DTM in Imola

Äbte siegen in Italien

René Rast vom Team Abt Sportsline siegte beim DTM-Rennen im italienischen Imola.

René Rast vom Team Abt Sportsline siegte beim DTM-Rennen im italienischen Imola.

Bild: HZ

René Rast vom Team Abt Sportsline siegte beim DTM-Rennen im italienischen Imola.

Bild: HZ

René Rast rast zum ersten Saisonsieg
18.06.2022 | Stand: 15:36 Uhr

Das war ein Sieg mit Ansage. Rene Rast holte für das Kemptener Team Abt Sportsline den ersten Saisonsieg. Der 35-Jährige legte er beim Rennen in Imola (Italien) einen Start-Ziel-Sieg hin und stand zum 25. Mal in seiner Karriere ganz oben auf dem DTM-Treppchen.

"Nach dem Qualifying haben wir aber natürlich darauf gehofft. Das Rennen lief perfekt, wie man es sich wünscht. Ich musste dann im Endeffekt nur verwalten", sagte Rast. Bereits im Qualifying fuhr der Wahl-Bregenzer auf die Poleposition und führte das Rennen überlegen an. Rast war natürlich überglücklich: „Überragend! Es war einfach ein perfektes Rennen: Start, Pitstop, Rennen, alles lief reibungslos. Es war sehr, sehr heiß, man muss ständig kämpfen im Auto.“

Sein Teamkollege Kelvin van der Linde fuhr im Abt-Audi von Startplatz sechs auf Platz fünf vor, Ricardo Felder hatte Aussicht auf einen Podiumsplatz, fiel aber mit Reifenschaden aus. Das sechste Saisonrennen startet am Sonntag um 13.30 Uhr.

In der Meisterschaftswertung führt weiter Sheldon van der Linde (RSA/Schubert BMW) mit 70 Punkten, der als Achter hinter dem besten BMW-Piloten Marco Wittmann (GER) immerhin vier Zähler sammelte. Allerdings schrumpfte sein Vorsprung auf Bortolotti auf drei Zähler. Auf Platz drei liegt Müller mit 58 Punkten, dahinter liegt jetzt schon Rast, der auf 49 Zähler kommt.