Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Radprofi Lisa Brennauer

"Alles oder nichts": Radfahrerin Lisa Brennauer wird Deutsche Meisterin und Vierte bei EM

Lisa Brennauer wurde am Sachsenring erneut deutsche Meisterin. Heute fuhr sie bei der EM in Frankreich auf Platz vier.

Lisa Brennauer wurde am Sachsenring erneut deutsche Meisterin. Heute fuhr sie bei der EM in Frankreich auf Platz vier.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa

Lisa Brennauer wurde am Sachsenring erneut deutsche Meisterin. Heute fuhr sie bei der EM in Frankreich auf Platz vier.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa

Erst verteidigt Brennauer ihren Titel bei der deutschen Straßenmeisterschaft. Einen Tag später wird die Duracherin Vierte bei der EM. Was ihre Stärke ist.

24.08.2020 | Stand: 21:07 Uhr

Einen Tag nach ihrem Sieg bei der deutschen Meisterschaft hat Lisa Brennauer aus Durach, die für das Profiteam Ceratizit WNT fährt, eine Medaille bei den Straßenrad-Europameisterschaften im Einzelzeitfahren knapp verpasst. Die Allgäuerin musste sich gestern in Plouay (Frankreich) mit dem vierten Platz zufrieden geben. Nach 25,6 Kilometer fehlten Brennauer nur 15 Sekunden zur Bronzemedaille. Der Sieg ging überlegen an die Niederländerin Anna Van der Breggen vor deren Landsfrau Ellen Van Dijk. Dritte wurde die Schweizerin Marlen Reusser. Für Brennauer war es bereits das zweite Rennen binnen 24 Stunden. Dazwischen lagen, neben all den körperlichen Strapazen, auch noch der Flug von München nach Paris und die Anreise in das kleine Örtchen Plouay in der Bretagne. Über 1400 Kilometer liegen zwischen den Austragungsorten der beiden Wettkämpfe. Das war letztlich wohl doch ein bisschen zu viel. Auch wenn Brennauer auf den letzten Kilometern noch einmal zulegte und im Ziel vorübergehend die Bestzeit innehatte – bis zu den letzten Fahrerinnen des Feldes.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat