Angebot an die Fans

Impfbus zum Saisonauftakt vor dem Schalker Stadion - Ein Spieler mit Corona infiziert

Die Fans des FC Schalke 04 können sich beim Saisonauftakt ihres Clubs in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag gegen den HSV gegen Corona impfen lassen.

Die Fans des FC Schalke 04 können sich beim Saisonauftakt ihres Clubs in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag gegen den HSV gegen Corona impfen lassen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Fans des FC Schalke 04 können sich beim Saisonauftakt ihres Clubs in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag gegen den HSV gegen Corona impfen lassen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Fans des FC Schalke 04 können sich zum Saisonauftakt ihres Clubs gegen Corona impfen lassen. Unterdessen gibt es in der Mannschaft einen Coronafall.
##alternative##
dpa
20.07.2021 | Stand: 19:38 Uhr

Wie der Revierclub am Dienstag mitteilte, soll damit eine Aktion der Stadt Gelsenkirchen zur Förderung des Impftempos in der Region unterstützt werden. Von 18 bis 22.30 Uhr kann der Impfbus auf dem Stadionring von den Fans auch ohne Voranmeldung genutzt werden. Und zwar zum Saisonauftakt des Clubs in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag gegen den HSV.

"Jede geimpfte Person bringt uns alle ein Stück näher zurück zur Normalität. Wir hoffen, dass sich viele Schalker, die es noch nicht getan haben, impfen lassen und ermutigen jeden, diesen wichtigen Schritt raus aus der Pandemie zu tun", sagte Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel.

Alle neuen Entwicklung zum Thema Corona finden Sie in unserem Ticker.

Schalke geht in Quarantäne-Trainingslager: Corona-Fall bestätigt

Der FC Schalke 04 hat sich wenige Tage vor dem Start in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga nach einem Corona-Fall im Kader in ein freiwilliges Quarantäne-Trainingslager in Billerbeck begeben. Wie der Bundesliga-Absteiger am Dienstag mitteilte, sollen damit "mögliche Infektionsketten" verhindert "und auch die Familien der Spieler und Staff-Mitarbeiter" geschützt werden. Die Austragung der Auftaktpartie gegen den Hamburger SV am Freitag (20.30 Uhr) sei aber "aktuell nicht gefährdet".

"Wir werden die professionelle Vorbereitung weiter hegen und pflegen und tragen dem Corona-Fall in der Mannschaft Rechnung", kommentierte Sportdirektor Rouven Schröder am Dienstag. Um das Risiko zu minimieren, wird das Team erst am Freitag aus Billerbeck nach Gelsenkirchen zurückkehren. Einen Nachteil für die Vorbereitung auf den kniffligen Ligastart gegen den vermeintlichen Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg aus Hamburg sieht Schröder trotz der widrigen Umstände nicht: "Der Fokus ist noch mal mehr auf dem Spiel, der Teamspirit enorm hoch."

Lesen Sie auch
##alternative##
Auftaktkracher in der 2. Bundesliga

Zweitliga-Eröffnungsspiel Schalke - HSV vor fast 20.000 Zuschauern

Wie Schröder am Dienstag bestätigte, ist Ralf Fährmann der betroffene Spieler. Die Auswertung des PCR-Tests beim Torhüter bestätigte den positiven Befund des Schnelltestes am Vortag. Fährmann bleibt deshalb in häuslicher Isolation. Für ihn dürfte die derzeitige Nummer zwei Michael Langer gegen den HSV im Tor stehen. Gleichwohl stellte Schröder die schnelle Verpflichtung eines weiteren Torhüters in Aussicht: "Wir wollen kurzfristig vor Hamburg reagieren. Beim Auftakt gegen den HSV dürfen wir nichts dem Zufall überlassen."