Nordische Kombination

Kombinierer Geiger gewinnt auch zweiten Wettbewerb in Klingenthal

Vinzenz Geiger aus Deutschland jubelt bereits auf den letzten Meter vor der Ziellinie. Der Allgäuer setzte sich nach einem Sprung von der Großschanze und dem Zehn-Kilometer-Lauf durch, obwohl er nach dem Skispringen nur Rang 14 belegte.

Vinzenz Geiger aus Deutschland jubelt bereits auf den letzten Meter vor der Ziellinie. Der Allgäuer setzte sich nach einem Sprung von der Großschanze und dem Zehn-Kilometer-Lauf durch, obwohl er nach dem Skispringen nur Rang 14 belegte.

Bild: Jan Woitas, dpa

Vinzenz Geiger aus Deutschland jubelt bereits auf den letzten Meter vor der Ziellinie. Der Allgäuer setzte sich nach einem Sprung von der Großschanze und dem Zehn-Kilometer-Lauf durch, obwohl er nach dem Skispringen nur Rang 14 belegte.

Bild: Jan Woitas, dpa

Den zweiten Wettbewerb beim Weltcup-Heimspiel in Klingenthal hat ebenfalls der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger gewonnen. Sein vierter Saisonsieg.
Vinzenz Geiger aus Deutschland jubelt bereits auf den letzten Meter vor der Ziellinie. Der Allgäuer setzte sich nach einem Sprung von der Großschanze und dem Zehn-Kilometer-Lauf durch, obwohl er nach dem Skispringen nur Rang 14 belegte.
dpa
07.02.2021 | Stand: 12:26 Uhr

Der deutsche Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger hat auch den zweiten Wettbewerb beim Weltcup-Heimspiel in Klingenthal gewonnen. Am Sonntag setzte sich der 23 Jahre alte Allgäuer nach einem Großschanzensprung und dem folgenden Zehn-Kilometer-Lauf vor dem Japaner Akito Watabe und Lukas Greiderer aus Österreich durch. Es war bereits sein vierter Saisonsieg. Nach dem Skispringen hatte Geiger am Sonntagmorgen noch Rang fünf belegt. Fabian Rießle (5.), Johannes Rydzek (6.), Eric Frenzel (7.) und Manuel Faißt (9.) komplettierten im Vogtland ein sehr starkes Teamresultat für die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch. (Alle Infos und Neuigkeiten zur Nordischen Ski-WM in Oberstdorf 2021 finden Sie laufend in unserem Newsblog)

Erster Dreifacherfolg der deutschen Kombinierer seit Olympia 2018

Schon am Samstag waren die deutschen Kombinierer stark aufgetreten und hatten sogar den ersten Dreifacherfolg seit den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang feiern dürfen. Geiger siegte vor Rießle und Frenzel. Nach Absagen in Lillehammer und Peking sind nun keine weiteren Wettkämpfe vor der WM in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) geplant.