Eishockey

Fünf Spieler verlassen den ECDC Memmingen

Max Lukes (rechts, daneben Sergei Topol) und vier weitere Spieler verlassen Memmingen.	Foto: Erwin Hafner

Max Lukes (rechts, daneben Sergei Topol) und vier weitere Spieler verlassen Memmingen. Foto: Erwin Hafner

Bild: Erwin Hafner

Max Lukes (rechts, daneben Sergei Topol) und vier weitere Spieler verlassen Memmingen. Foto: Erwin Hafner

Bild: Erwin Hafner

Ein Quintett verlässt den Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen. Nicht bei allen steht der neue Klub schon fest.
10.05.2022 | Stand: 15:15 Uhr

Die Planungen beim ECDC Memmingen für die kommende Saison in der Eishockey-Oberliga laufen auf Hochtouren. Nun gaben die Indians den Abschied von fünf Spielern bekannt. Torhüter Niklas Deske sowie die Angreifer Leon Abstreiter, Marc Hofmann, Alec Ahlroth und Max Lukes laufen in der kommenden Spielzeit nicht mehr für die Indians auf. Zuvor hatte der Verein bereits den Abschied von Trainer Sergej Waßmiller vermeldet.

Ungewisse Zukunft bei Max Lukes

Während es Abstreiter in Richtung Heimat zum Bayernligisten Erding zieht, peilt Ahlroth den Sprung in die DEL2 an. Sein neuer Verein steht aber noch ebenso wenig fest wie der von Hofmann, Deske und Lukes, der den Fokus aber auf seinen beruflichen Werdegang legen will. „Wir hoffen, dass wir den Umbruch im Team so klein wie möglich halten können“, sagt Sven Müller, Sportlicher Leiter der Indians.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.