Trauer

Allgäuer Sport-Experte Kurt Reich ist mit 94 Jahren gestorben

Kurt Reich ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Kurt Reich ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Bild: Ralf Lienert

Kurt Reich ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Bild: Ralf Lienert

Kurt Reich ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Der Kemptener war leitender Sportredakteur der Allgäuer Zeitung und Vorsitzender des Allgäuer Skiverbands.
10.04.2022 | Stand: 19:52 Uhr

Seine Leidenschaft galt seiner Familie und dem Sport. Nun ist sie erloschen. Kurt Reich, der frühere Sportchef der Allgäuer Zeitung und Ehrenvorsitzende des Allgäuer Skiverbandes, ist am Wochenende im Alter von 94 Jahren im Seniorenheim in Waltenhofen gestorben. Der gebürtige Schlesier kam 1957 ins Allgäu, arbeitete zunächst als Trainer bei der Bundeswehr-Sportschule in Sonthofen, leitete später das Oberstdorfer Eislaufzentrum und war stellvertretender Kurdirektor unterm Nebelhorn.

Reich erhielt 1989 das Bundesverdienstkreuz

1963 wechselte Reich zur Tageszeitung nach Kempten, wo er 28 Jahre lang als leitender Sportredakteur arbeitete, 17 Jahre davon als Chef des Allgäu-Sports. Er berichtete von Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen und erhielt 1989 - vor allem für seine Arbeit als Journalist - das Bundesverdienstkreuz.

Lesen Sie hier die Geschichte zweier alter AZ-Legenden, der mittlerweile 100 Jahre alten Fotografin Erika Heyer und Kurt Reich.

Von 1970 bis 1994 war Reich Vorsitzender des Allgäuer Skiverbandes und fungierte in dieser Zeit bei fast allen großen Wintersportveranstaltungen in Oberstdorf als Pressechef, so auch bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 1987.

Mehr Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Skiflug-WM 2026 in Oberstdorf

Garmisch-Partenkirchen verpasst Zuschlag für alpine Ski-WM 2027