Bundesliga am Sonntag

Wolfsburger Talfahrt hält an - Köln stürmt in Europa-Zone

Bochums Milos Pantovic (r) macht das Tor zum 1:0.

Bochums Milos Pantovic (r) macht das Tor zum 1:0.

Bild: David Inderlied/dpa

Bochums Milos Pantovic (r) macht das Tor zum 1:0.

Bild: David Inderlied/dpa

Köln will nach dem Sieg bei der Hertha aus Berlin am kommenden Woche die Bayern ärgern. Bochum siegt durch ein goldenes Tor gegen Wolfsburg.
##alternative##
dpa
09.01.2022 | Stand: 19:38 Uhr

Neues Jahr, alte Probleme - der VfL Wolfsburg hat seine Talfahrt auch zum Start in die Rückrunde fortgesetzt. Beim 0:1 (0:0) in Bochum musste das Team von Trainer Florian Kohfeldt die bereits sechste Bundesliga-Niederlage in Serie hinnehmen und liegt damit nur noch zwei Punkte vom Relegationsrang 16 entfernt. Im leeren Vonovia Ruhrstadion bescherte der Bochumer Torschütze Milos Pantovic (65. Minute) dem einstigen Champions-League-Teilnehmer aus Wolfsburg am Sonntag einen Vereins-Negativrekord. Die bisherige Marke aus dem Jahr 2004 lag bei fünf Niederlagen nacheinander.

Dagegen profitierten die Gastgeber auch ohne die Unterstützung ihrer Fans von ihrer Heimstärke. Dank des bereits fünften Erfolges im eigenen Stadion kletterte der Aufsteiger auf Rang elf.

Kölner stürmen in Europa-Zone: 3:1 bei glückloser Hertha

Enorm effektiv hat der 1. FC Köln seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und nach dem 3:1 (2:0) bei Hertha BSC den Sprung auf einen Europacup-Platz geschafft. Anthony Modeste (30. Minute), der Ex-Berliner Ondrej Duda (32.) und Jan Thielmann (90.+1) erzielten am Sonntag im lausig kalten Olympiastadion zum Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga die Treffer für die Geißbock-Elf.

Drei Siege in Serie und vier Auswärtsspiele ohne Niederlage hievten die Kölner auf Platz sechs. "Es waren schwierige Bedingungen, das galt für beide Mannschaften. Wir haben viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir hätten das vierte und fünfte machen können. Hertha kam eher über Standardsituationen. Wir haben immer wieder versucht, nach vorne zu spielen. Die Spielanlage hat gestimmt. Die Jungs haben das gut gemacht. Ich bin komplett zufrieden", sagte Kölns Trainer Baumgart bei DAZN und Luca Kilian blickte bereits auf das Spiel gegen Branchenprimus FC Bayern am nächsten Wochenende: "Wir versuchen sie wieder zu ärgern."

Bundesliga am Wochenende: Das sind die Zusammenfassungen

Bayern-Verfolger Borussia Dortmund hat in einer irren Schlussphase den Fehlstart in die Bundesliga-Rückrunde abgewendet. Der Rückstand auf die Bayern schmilzt.
Und: Auch mit einem Teileinsatz von Toptalent Ricardo Pepi geht Augsburg leer aus. Besser lief es für Leipzig. Drei Partien endeten am Samstagnachmittag mit Remis.
Sowie: Auf neun Spieler musste der FC Bayern gegen Gladbach wegen positiver Corona-Tests verzichten. Die Führung brachte das Nagelsmann-Team nicht nach Hause.

Lesen Sie auch
##alternative##
Bundesliga am Samstag

Union schließt zu Hoffenheim auf, Wolfsburg baut Negativserie aus, Leipzig siegt erneut