Viehauktion

Diese Kuh wurde für 300.000 Euro ersteigert - auch weil sie einen besonderen Namen trägt

Die Kuh namens "Posh Spice" bei der Viehauktion.

Die Kuh namens "Posh Spice" bei der Viehauktion.

Bild: Wayne Hutchinson/dpa

Die Kuh namens "Posh Spice" bei der Viehauktion.

Bild: Wayne Hutchinson/dpa

Von wegen der Tanz ums goldene Kalb, hier kommt eine ausgewachsene Kuh: Bei einer Auktion in Großbritannien erzielte dieses Tier einen Rekord-Preis.
dpa
05.02.2021 | Stand: 17:03 Uhr

Eine nach dem früheren Spice Girl Victoria Beckham benannte Kuh namens "Posh Spice" ist in England zum Rekordpreis von 262.000 Pfund ersteigert worden. Bei einer Viehauktion in Carlisle sei das Tier - mit vollem Namen Wilodge Poshspice - in der vergangenen Woche für umgerechnet knapp 300 000 Euro ersteigert worden, berichtete die BBC. Laut der British Limousin Cattle Society sei das ein Preis, der den bisherigen Rekord für ein vergleichbares Tier von gut 131.000 Pfund bei weitem übertreffe.

Namensgeberin der Rekord-Kuh: "Posh Spice" Victoria Beckham.
Namensgeberin der Rekord-Kuh: "Posh Spice" Victoria Beckham.
Bild: David Ebener/dpa

Kuh "Posh Spice" erzielt 300.000 Euro: "wie im Lotto zu gewinnen"

Züchterin Christine Williams sagte, die Auktion sei, "wie im Lotto zu gewinnen". Das große Interesse verdankt "Posh Spice" wohl auch ihrer Namenspatin Victoria Beckham, die zu Zeiten der Spice Girls denselben Spitznamen trug. Die versteigerte Kuh ist nicht die erste in ihrer Familie mit Spice-Girls-Ruhm: Ihre Mutter hatten die Züchter auf "Ginger Spice" - den Spitznamen von Geri Halliwell - getauft.

Die Züchter Christine und Paul Tippetts Posh Spice.
Die Züchter Christine und Paul Tippetts Posh Spice.
Bild: Wayne Hutchinson/dpa

Lesen Sie auch: Eine Kuh hat eine 18-Jährige aus Günzach mit einem Tritt im Gesicht getroffen. Die Frau musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
Und: Das Tier von Bauer Müller aus Oberostendorf ist die erste Kuh, die acht Jahre lang Bayernsiegerin ist. Das hat die Braunvieh-Dame auch Corona zu verdanken.