Eurolotto

Eurojackpot geknackt: Je 45 Millionen Euro nach Finnland und Polen

Der Eurojackpot wurde geknackt - von zwei Personen.

Der Eurojackpot wurde geknackt - von zwei Personen.

Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa

Der Eurojackpot wurde geknackt - von zwei Personen.

Bild: picture alliance/Patrick Seeger/dpa

Der mit 90 Millionen Euro maximal gefüllte Eurojackpot geht jeweils zur Hälfte nach Finnland und Polen.
##alternative##
dpa
13.08.2021 | Stand: 21:37 Uhr

Mit den Zahlen 4, 31, 39, 43, 46 und den beiden Zusatzzahlen 1 und 4 gewannen die Spieler - oder Tippgemeinschaften - bei der Ziehung in Helsinki jeweils 45 Millionen Euro, wie ein Sprecher von Westlotto am Freitagabend in Münster mitteilte. (Die Gewinnzahlen im Detail finden Sie hier.)

Den vollen Gewinn über 90 Millionen Euro hatte sich zuletzt im Mai 2021 ein Spieler aus Hessen gesichert. 2016 räumte ein Spieler aus Baden-Württemberg erstmals den maximal gefüllten Eurojackpot ab - damals der höchste Gewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Auch Eurolotto-Gewinner aus Deutschland

Acht Treffer im sechsstelligen Bereich gab es in der Gewinnklasse 2, sechs davon kamen aus Deutschland: Jeweils knapp 837 000 Euro gehen nach Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, zwei Mal Hessen sowie nach Norwegen und Tschechien.

Zuvor war der Eurojackpot sechs Mal nicht geknackt worden. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum 14. Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht.