Änderungen im September 2021

Elterngeld, Dax, Aus für A++: Das ändert sich im September 2021 in Deutschland

Neue Gesetze und Neuregelungen in Deutschland: Im September 2021 kommen auf die Menschen wieder mehrere Veränderungen zu, darunter beim Elterngeld. Eine Neuerung  betrifft uns alle.

Neue Gesetze und Neuregelungen in Deutschland: Im September 2021 kommen auf die Menschen wieder mehrere Veränderungen zu, darunter beim Elterngeld. Eine Neuerung betrifft uns alle.

Bild: Christin Klose

Neue Gesetze und Neuregelungen in Deutschland: Im September 2021 kommen auf die Menschen wieder mehrere Veränderungen zu, darunter beim Elterngeld. Eine Neuerung betrifft uns alle.

Bild: Christin Klose

Neue Gesetze und Änderungen im September 2021: Im neuen Monat kommen auf die Menschen wieder mehrere Veränderungen zu. Eine davon betrifft uns alle.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
31.08.2021 | Stand: 17:39 Uhr

Neue Gesetze und Veränderungen im September 2021: Wie fast immer im neuen Monat müssen sich die Menschen in Deutschland auch jetzt wieder auf einige Neuerungen einstellen. Betroffen sind vor allem Eltern und Arbeitgeber, die Mitarbeiter wegen Corona in Kurzarbeit haben. Eine Veränderung betrifft aber alle Deutschen - wir bekommen eine neue Bundesregierung.

Deutschland wählt im September einen neuen Bundestag

Es ist die größte Veränderung in diesem Monat und wohl auch in diesem Jahr: Am 26. September wählen die Menschen in Deutschland einen neuen Bundestag. Das Wahlergebnis entscheidet dann auch über die Zusammensetzung der nächsten Bundesregierung - und darüber, wer neue Kanzlerin oder neuer Kanzler wird. Denn Angela Merkel tritt nach 16 Jahren nicht mehr an. Wann ihre Nachfolge genau feststeht, hängt auch von der Dauer der Koalitionsverhandlungen nach der Wahl ab.

Der Wahl-O-Mat geht im September 2021 online

Bei der Frage, welche Partei sie bei der Bundestagswahl 2021 wählen sollen, sind viele Menschen noch immer unentschlossen. Dazu kommt, dass nur wenige Wählerinnen und Wähler sich tatsächlich intensiv mit den Programmen der einzelnen Parteien beschäftigen wollen. Hier kann dann der sogenannte Wahlomat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) helfen. Er geht am 2. September online.

Neue Regeln beim Elterngeld ab 1.9.21

Ab 1. September 2021 gelten in Deutschland neue Regelungen beim Elterngeld.

  • Eltern in Teilzeit können jetzt mehr arbeiten, ohne ihre Ansprüche zu verlieren. Die zulässige Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs und der Elternzeit wird von 30 auf 32 Wochenstunden angehoben.
  • Auch der Partnerschaftsbonus, der die parallele Teilzeit beider Eltern unterstützt, kann künftig mit 24 bis 32 Wochenstunden (statt mit bisher 25 bis 30 Wochenstunden) bezogen werden.
  • Die Höhe des Elterngeldes für teilzeitarbeitende Eltern ändert sich nicht mehr, wenn es statt des normalen Einkommens Kurzarbeitergeld oder Krankengeld gibt. Bisher reduzierte sich dadurch die Höhe des Elterngeldes.
  • Eltern, die den Partnerschaftsbonus beziehen und wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant parallel in Teilzeit arbeiten konnten, müssen den Partnerschaftsbonus nicht zurückzahlen. Diese Corona-Sonderregelung wurde zum 1. März 2020 eingeführt und wird bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.
  • Eltern besonders frühgeborener Kinder erhalten länger Elterngeld.
Zum Themendienst-Bericht vom 31. Januar 2020: Der Kindergeld-Antrag für ein Neugeborenes lässt sich kostenlos am Rechner stellen.
Zum Themendienst-Bericht vom 31. Januar 2020: Der Kindergeld-Antrag für ein Neugeborenes lässt sich kostenlos am Rechner stellen.
Bild: Christin Klose

Der Dax wird größer

Über 30 Jahre nach dem Start des meistbeachteten deutschen Börsenbarometers Dax steht im September eine wichtige Änderung an: Die Zahl der Mitglieder wird von 30 auf 40 erweitert. Wer in die Topliga aufsteigt, will die Deutsche Börse am 3. September bekanntgeben. Als sicher gilt, dass es Airbus schafft.

Neues EU-Label für Lampen und Leuchten ab 1. September

Lesen Sie auch
##alternative##
Airbus und neun weitere Konzerne

Börse benennt Dax-Aufsteiger - Leitindex künftig mit 40 Konzernen

Für Lampen gilt ab 1. September 2021 ein neues Energielabel. Die neue Skala reicht von A bis G für die Energieeffizienz von Lampen. Die Klassen A++ und A+ entfallen. Zusätzliche Angaben finden Verbraucher in einer neuen Online-Datenbank und auf der Verpackung der Lampen.

Beim neuen Label der Europäischen Union (EU) erreichen die derzeit effizientesten Lampen nur die Effizienzklasse D. Lampen der Klassen A, B und C gibt es also vorerst nicht zu kaufen. So sollen Unternehmen motiviert werden, noch effizientere Produkte zu entwickeln, heißt es bei der Initiative Label2020.

Neben dem neuen Label gilt ab September auch ein neues Verbot: Einige Lampen mit zu hohem Stromverbrauch dürfen dann nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Das heißt: Händler können nur noch Lagerware verkaufen. Verbraucher sind aber nicht verpflichtet, ihre Lampen auszutauschen.

PayPal beendet sogenannte "MoneyPools"

Per MoneyPool konnte man bislang über Paypal Geld einsammeln, etwa für Geburtstagsgeschenke. Doch PayPal stoppt diesen Dienst ab 30. September. Was folgt, ist nicht bekannt.

Beschäftigte im Gartenbau bekommen mehr Geld

Im Gartenbau steigen die Gehälter. Beschäftigte in der Branche erhalten ab September 2,9 Prozent in Westdeutschland und 3,4 Prozent mehr Geld in Ostdeutschland. Eine weitere Anhebung wird im Juli kommenden Jahres erwartet.

Google stellt im September seinen Bookmarks-Dienst ein

Google Bookmarks wird zum 30. September 2021 eingestellt. Das teilte der Konzern mit. Wer seine digitalen Lesezeichen nicht verlieren will, kann sie noch bis zu diesem Datum exportieren.