Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Skispringen

Karl Geiger warnt: "Die anderen schlafen nicht"

Immer locker, aber auch voll fokussiert: Skispringer Karl Geiger aus Oberstdorf.

Immer locker, aber auch voll fokussiert: Skispringer Karl Geiger aus Oberstdorf.

Bild: Ralf Lienert

Immer locker, aber auch voll fokussiert: Skispringer Karl Geiger aus Oberstdorf.

Bild: Ralf Lienert

Karl Geiger über seine Erfolge in der vergangenen Saison, Neugierde auf den kommenden Olympia-Winter – und darüber, was ihn mit Markus Eisenbichler verbindet.
##alternative##
Von Elke Wiartalla
04.09.2021 | Stand: 17:45 Uhr

In der vergangenen Saison wurde Karl Geiger zum Überflieger. Die Erfolgsliste des nervenstarken Oberstdorfers ist lang: Zunächst holte er sich den Titel bei der Skiflug-Weltmeisterschaft in Planica. Mit dem Sieg beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in seiner Heimatgemeinde erfüllte er sich seinen Kindheitstraum. Und bei der Nordischen Ski-WM vor der eigenen Haustür holte er sich als einziger Athlet vier Medaillen in vier Wettbewerben. Hinzu kamen die Hochzeit mit seiner langjährigen Partnerin Franziska und die Geburt der Tochter Luisa. Karl im Glück – und doch blieb der 28-Jährige bescheiden und bodenständig. Abheben, das gilt für ihn weiter nur in seinem Job als Skispringer.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar