Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gastronomie in Füssen

Nach Beschwerden der Appell an Wirte: Weiter Corona-Auflagen beachten

Nicole Weyerer bringt den beiden Gästen Elisabeth Schick und Hartmut Weigel die Karte auf Papier. Dabei trägt sie wie vorgeschrieben die Maske, der Tisch ist durch eine Trennwand von anderen Plätzen separiert.

Nicole Weyerer bringt den beiden Gästen Elisabeth Schick und Hartmut Weigel die Karte auf Papier. Dabei trägt sie wie vorgeschrieben die Maske, der Tisch ist durch eine Trennwand von anderen Plätzen separiert.

Bild: René Buchka

Nicole Weyerer bringt den beiden Gästen Elisabeth Schick und Hartmut Weigel die Karte auf Papier. Dabei trägt sie wie vorgeschrieben die Maske, der Tisch ist durch eine Trennwand von anderen Plätzen separiert.

Bild: René Buchka

Gäste beschweren sich, dass die Vorgaben lax gehandhabt werden. Doch für die Betriebe geht es um mehr als nur ums Bußgeld.
25.07.2020 | Stand: 10:14 Uhr

Als gebe es kein Corona, verhielten sich Gastwirte in Hopfen am See, schreibt ein Mann unserer Redaktion: „In einigen Gaststätten saßen die Menschen dicht an dicht – Abstandsregel Fehlanzeige.“ Er war am vergangenen Wochenende für einen Tagesausflug in Hopfen am See. Er ist nicht der Einzige, der sich beschwert, dass Wirte die Corona-Auflagen teilweise äußerst lax handhaben. Auch die Füssener Stadtverwaltung sowie FTM (Füssen Tourismus und Marketing) erhielten diesbezüglich Reklamationen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat