Ursache ungeklärt

Polizei findet zufällig schwer verletzten Fahrradfahrer in Pfronten

Am Donnerstag fanden Grenzpolizisten einen schwer verletzten Ostallgäuer in Pfronten.

Am Donnerstag fanden Grenzpolizisten einen schwer verletzten Ostallgäuer in Pfronten.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Am Donnerstag fanden Grenzpolizisten einen schwer verletzten Ostallgäuer in Pfronten.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Eine Streife der Grenzpolizei hat in Pfronten einen Fahrradfahrer entdeckt, der schwer verletzt auf der Straße lag. Die Ermittlungen laufen.
19.02.2021 | Stand: 14:39 Uhr

Eine Streife der Grenzpolizei Pfronten hat am Donnerstagabend zufällig einen verunfallten Fahrradfahrer in der Tiroler Straße in Pfronten gefunden. Laut Polizei lag der 61-jährige Ostallgäuer auf der Fahrbahn und schien schwer verletzt zu sein. Er röchelte stark und konnte den Beamten nicht antworten. Die Polizei rief den Rettungsdienst hinzu, der sich um den Verletzten kümmerte und ihn in ein Krankenhaus brachte.

Unfallursache ungeklärt

Offenbar ist der Fahrradfahrer von selbst gestürzt. Eine genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrradfahrer wegen eines medizinischen Vorfalls stürzte.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Nummer 08362/91230 zu melden.

Lesen Sie auch: Mann hält Polizei auf Trab - am Donnerstag sorgt er für gleich drei Einsätze in Lindau