Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Oberstdorf: Millionenprojekt in der Kritik

Anwohner klagen über Lärm der neuen Nebelhornbahn: „Fast wie ein Tinnitus“

Die neue Nebelhornbahn verläuft nahe der Talstation über einer Wohnsiedlung. Jetzt klagen Anwohner über den Lärm durch die moderne Anlage.

Die neue Nebelhornbahn verläuft nahe der Talstation über einer Wohnsiedlung. Jetzt klagen Anwohner über den Lärm durch die moderne Anlage.

Bild: Matthias Becker

Die neue Nebelhornbahn verläuft nahe der Talstation über einer Wohnsiedlung. Jetzt klagen Anwohner über den Lärm durch die moderne Anlage.

Bild: Matthias Becker

Die Anlieger der Bahn in Oberstdorf beschweren sich über unangenehme Pfeifgeräusche der modernen Zehner-Kabinen. Jetzt will die Nebelhornbahn nachbessern.
22.04.2021 | Stand: 19:08 Uhr

Seit Ostern ist die neue Nebelhornbahn betriebsbereit. 55 Millionen Euro hat die moderne Anlage gekostet. Doch obwohl die Zehner-Kabinen noch keinen Gast befördert haben, klagen die Anwohner bereits über den Lärm. Nach den Beschwerden der Oberstdorfer haben die Nebelhornbahn-Vorstände jetzt das Seilbahnunternehmen Leitner beauftragt, nachzubessern, um die Geräusche zu reduzieren. Am Wochenende sollen die ersten Teile ausgetauscht werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat