Tischtennis-Bezirksoberliga

Auftakt ins Abenteuer: Seifriedsberger Herren erstmals in der Bezirksoberliga

Diese sechs Seifriedsberger starten das „Abenteuer Bezirksoberliga“: Das Team um (von links) Nico Mauch, Laurin Goell, Jonas Rauh, Michael Kennerknecht, Kilian Frei und Tobias Gall empfängt zum Auftakt die SG Dösingen.

Diese sechs Seifriedsberger starten das „Abenteuer Bezirksoberliga“: Das Team um (von links) Nico Mauch, Laurin Goell, Jonas Rauh, Michael Kennerknecht, Kilian Frei und Tobias Gall empfängt zum Auftakt die SG Dösingen.

Bild: Mauch

Diese sechs Seifriedsberger starten das „Abenteuer Bezirksoberliga“: Das Team um (von links) Nico Mauch, Laurin Goell, Jonas Rauh, Michael Kennerknecht, Kilian Frei und Tobias Gall empfängt zum Auftakt die SG Dösingen.

Bild: Mauch

Die Herren der DJK starten am Samstag erstmals in ihrer Clubgeschichte in die Bezirksoberliga. Warum der Klassenerhalt von Beginn an oberste Priorität hat.
13.10.2021 | Stand: 18:15 Uhr

Es wird der Auftakt in eine geschichtsträchtige Saison – das haben sie sich erarbeitet. Am kommenden Samstag starten die Tischtennisspieler der DJK Seifriedsberg in die neue Saison der Bezirksoberliga – das erste Mal in der Geschichte des Vereins schlägt die DJK in Schwabens höchster Spielklasse auf.

Ab 18 Uhr geht es in der Messehalle des „C+C Oberallgäu“ in Blaichach-Hofen gegen die SG Dösingen. „Wir haben diesen ungewöhnlichen Spielort – dafür sind wir dem C+C unheimlich dankbar – weil unsere Halle in Blaichach bekanntlich dem Unwetter im Sommer zum Opfer gefallen ist“, sagt Herrenspieler und Abteilungsleiter Nico Mauch.

Ausschließlich Eigengewächse im DJK-Team

Davon unbeirrt will sich die DJK schon beim Auftakt belohnen. Durch die starke Jugendarbeit der vergangenen Jahre wurde das Team Jahr für Jahr um junge Talente verstärkt, sodass der Weg in den vergangenen Jahren aus der Kreisliga bis in die BOL geführt hat – ausnahmslos mit Seifriedsberger Eigengewächsen.

An Nummer eins und zwei stehen mit Laurin Goell und Nico Mauch (25 und 26 Jahre) noch zwei Spieler aus den ersten erfolgreichen Jahren der DJK-Jugendarbeit. Das Duo war auch schon Teil der allerersten Jugend-Bayernliga-Mannschaft (2012/13) im Verein. An Position drei spielt mit dem 16-jährigen Tobias Gall der „Youngster“ des Teams, in der Jugend bereits seit Längerem der Spitzenspieler der Oberallgäuer und inzwischen auch bei den Herren unverzichtbar. Komplettiert wird das Team durch Kilian Frei (21 Jahre), Michael Kennerknecht (22) und Jonas Rauh (19).

Nico Mauch: "Der Sprung in die BOL ist zu groß"

Auftaktgegner der Oberallgäuer ist jedoch gleich ein harter Brocken. Mit der SG Dösingen wartet am Samstag ein Aufstiegskandidat. Für die Seifriedsberger hingegen werde es von Beginn an um den sportlichen Klassenerhalt gehen, macht der Abteilungsleiter deutlich. „Der Sprung von der Bezirksliga zur Bezirksoberliga ist zu groß, um auch hier direkt vorne mitspielen zu können“, lässt Kapitän Mauch durchklingen. „Auf dem Papier gehören wir zu den zwei schlechtesten Mannschaften der Liga, weswegen es in dieser Saison für uns erst einmal darum geht, irgendwie die Klasse zu halten“. Von Mauch angedeutet ist das Punkte-Rating der einzelnen Spieler, bei dem die Seifriedsberger „auf dem Papier“ auf dem vorletzten Platz liegen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unwetterfolgen im Oberallgäu

Wasserschaden: Turnhallen in Blaichach und Burgberg bleiben zu

Bei drei direkten Absteigern in der „Elfer Liga“ könnte die Mission „Klassenerhalt“ für die DJK dadurch ein schwieriges Unterfangen werden. Ein wenig Hoffnung macht den Oberallgäuern allerdings das Ergebnis der Dösinger in ihrem Auftaktspiel. Mit 2:9 kamen die Ostallgäuer beim Mitfavoriten TSV Seeg doch überraschend deutlich „unter die Räder“.

Der Eintritt zum Saisonauftakt ist frei – Zuschauer sind unter Beachtung der 3G-Regel willkommen.

Jugend in der Bayernliga am Start

Die Jugend der DJK ist bereits in die Saison gestartet, hat in der stark besetzten Bayernliga jedoch zwei hohe Niederlagen kassiert (2:8 in Weilheim und 1:8 in Gräfelfing). Jugendleiter Peter Frey blickt allerdings zuversichtlich auf das erste Heimspiel – ebenfalls am kommenden Samstag: „Mit dem SV Esting erwartet uns der erste Gegner auf Augenhöhe. In den ersten beiden Spielen waren wir klarer Außenseiter, nun wartet aber ein enges Match auf uns.“ Durch die beiden hohen Auftaktpleiten stehen die Seifriedsberger jedoch bereits unter Druck. Aktuell rangiert das Team um Spitzenspieler Tobias Gall auf dem zehnten und damit letzten Platz der Liga. Wenn das Ziel „Klassenerhalt“ erreicht werden soll, müssen nun die ersten Punkte für die DJK her. Start des Jugendspiels ist um 10 Uhr, ebenfalls im „C+C Oberallgäu“. (nma)