Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Allerheiligen

Kuriose Beerdigungen, AC/DC als Grabmusik und berührende Momente: Was ein Oberallgäuer Bestatter erlebt

Allerheiligen Bestatter

Im Ausstellungsraum von Bestatter Volker Ehlert in Blaichach stehen zahlreiche Särge aus verschiedenen Hölzern und unterschiedlichen Preisklassen. „Der Trend geht dahin, dass ein Begräbnis möglichst wenig kosten soll“, berichtet der 61-Jährige.

Bild: Werner Kempf

Im Ausstellungsraum von Bestatter Volker Ehlert in Blaichach stehen zahlreiche Särge aus verschiedenen Hölzern und unterschiedlichen Preisklassen. „Der Trend geht dahin, dass ein Begräbnis möglichst wenig kosten soll“, berichtet der 61-Jährige.

Bild: Werner Kempf

Volker Ehlert aus Blaichach ist seit 25 Jahren Bestatter. Welche ungewöhnlichen Bitten er erfüllt hat und warum er ungern AC/DC bei Beerdigungen spielt.
01.11.2020 | Stand: 10:04 Uhr

„Wer sagt denn, dass es in unserem Beruf nichts zu lachen gibt?“, fragt Volker Ehlert, der ein Bestattungsunternehmen in Blaichach führt. Natürlich habe er in erster Linie mit Tod und Trauer, mit Schicksalen und Verlusten zu tun. „Dinge, die die meisten am liebsten verdrängen“, sagt der 61-Jährige. Und ganz wichtig sei für ihn, dass sich Hinterbliebene würdevoll von ihren Angehörigen verabschieden können.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.