Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Camping im Oberallgäu

Camping boomt auch weiterhin im Oberallgäu: Viele Plätze sind ausgebucht

Camping-Boom: Insel-Camping

Die Familie Ihssen aus Heilbronn kommt schon seit über 30 Jahren ins Allgäu, um Urlaub zu machen. Seit drei Jahren sind sie als Camper unterwegs. Derzeit haben sie sich einen Wohnwagen am Niedersonthofener See gemietet. Von links Ben (12), mit Hund Oscar, Lilli (16), Stefan und Daniela Ihssen.

Bild: Matthias Becker

Die Familie Ihssen aus Heilbronn kommt schon seit über 30 Jahren ins Allgäu, um Urlaub zu machen. Seit drei Jahren sind sie als Camper unterwegs. Derzeit haben sie sich einen Wohnwagen am Niedersonthofener See gemietet. Von links Ben (12), mit Hund Oscar, Lilli (16), Stefan und Daniela Ihssen.

Bild: Matthias Becker

Der Trend hält seit dem vergangenen Jahr im Oberallgäu an. Vor allem Stellplätze für Wohnmobile sind gefragt.
19.08.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Vier Sterne, Wellness und ein tolles Boxspringbett sind angenehm. Aber es geht auch anders. Camper lieben Vogelzwitschern, Frühstück in der Morgensonne „und die Nähe zur Natur“, sagt Fredrik Diers aus Tübingen, der mit seiner Freundin Natalie und den beiden Kindern am Alpsee in Immenstadt sein Zelt aufgeschlagen hat. Es ist gar nicht lange her, da galt Camping als besonders spießige Form des Urlaubs. Heute in Corona-Zeiten boomt das Geschäft wie kein anderer Tourismuszweig. Auch im Oberallgäu, wie eine Umfrage unserer Redaktion bei den Camping-Betreibern in der Region ergeben hat.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar