Auktion

Die Kabinen der alten Nebelhornbahn kommen unter den Hammer

Die Kabinen der alten Nebelhornbahn werden versteigert.

Die Kabinen der alten Nebelhornbahn werden versteigert.

Bild: Ulrich Weigel

Die Kabinen der alten Nebelhornbahn werden versteigert.

Bild: Ulrich Weigel

Ein Stück Bergbahngeschichte, die Kabinen der alten Nebelhornbahn in Oberstdorf, werden versteigert. Der Erlös soll sozialen Projekten zugutekommen.
23.02.2021 | Stand: 18:17 Uhr

Noch laufen die Arbeiten für die neue Nebelhornbahn. Geplant ist, dass die moderne Anlage an Ostern die ersten Fahrgäste befördert. Jetzt steht auch fest, was aus den alten Kabinen wird. Sie sollen für einen guten Zweck versteigert werden. Organisiert wird die Auktion vom Rotary-Club Oberstdorf-Kleinwalsertal und dem Lions-Club Oberallgäu, denen die Nebelhornbahn die alten Kabinen überlassen hat. So können Sammler ein echtes Stück Oberstdorfer Bergbahn-Geschichte erwerben. Die 1500 Kilogramm schweren Kabinen waren von 1976 bis 2020 über 9000 Tage in Betrieb. Versteigert werden zwei Kabinen, ohne das Gehänge, also die Verbindung zum Seil.

Familien aus der Region sollen vom Erlös profitieren

„Unsere Idee war es, der Gesellschaft ein Stück zurückgeben“, sagt Markus Geiger, Präsident des Rotary-Clubs Oberstdorf-Kleinwalsertal. Gemeinsam mit einem renommierten Auktionshaus sollen die Kabinen versteigert werden – auch online, damit Interessenten aus aller Welt mitbieten können. Der Erlös soll sozialen Zwecken in der Region zugutekommen, beispielsweise Familien, die besonders unter der Corona-Krise gelitten haben, erklärt Geiger. Die Auktion ist Mitte Mai an der Bergstation der Nebelhornbahn geplant ist.

Unternehmen investiert 55 Millionen Euro

Statt den alten Großkabinen, die jetzt unter den Hammer kommen, baut die Nebelhornbahn jetzt eine Zwei-Seil-Umlaufbahn mit Zehner-Kabinen. 55 Millionen Euro investiert das Unternehmen in das Neubau Projekt. Mit ersten Arbeiten war bereits im Sommer 2019 begonnen worden. Zum Gesamtpaket gehört auch der Neubau der Bahnstationen im Tal und am Berg. Ein moderner Bau mit Holz- und Glaselementen und geschwungenen Linien nimmt im Tal bereits Formen an. Die neue Bahn ermöglich im Winter eine bessere Nutzung der Anfahrten bis zur Station Seealpe. Dort mussten Skifahrer bisher längere Wartezeiten befürchten und deshalb konzentrierte sich das Geschehen zumeist auf den oberen Teil des Skigebiets. Neben dem Ifen gilt das Nebelhorn als schneesicherstes Wintersportgebiet in der Region.

Auktion: Auch Gondeln der Tegelbergbahn wurden versteigert

Erst vor Kurzem wurden zwei Gondeln der Tegelbergbahn versteigert. Die Gondeln wechseln für je mehr als 13.000 Euro den Besitzer. Was mit den alten Kabinen passiert, lesen Sie hier.

Bilderstrecke

Das sind Deutschlands bekannteste Berggipfel

Lesen Sie auch
Die Auktion der Tegelbergbahn-Gondeln ist gut angelaufen, sagt Geschäftsführer Frank Seyfried. Im vergangenen Jahr waren die Kabinen noch im Einsatz. Aufgrund der Mondernisierung werden sie ausgemustert und für einen guten Zweck versteigert.
Tegelbergbahn

Gondel-Auktion bringt 3000 Euro in den ersten 24 Stunden