Polizeikontrolle im Oberallgäu

Dietmannsried: Männer mit falschen Impfausweisen geraten an Fahnder

Fahnder der Grenzpolizei haben zwei Männer aus Italien kontrolliert - und dabei gefälschte Impfdokumente gefunden.

Fahnder der Grenzpolizei haben zwei Männer aus Italien kontrolliert - und dabei gefälschte Impfdokumente gefunden.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Fahnder der Grenzpolizei haben zwei Männer aus Italien kontrolliert - und dabei gefälschte Impfdokumente gefunden.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Zwei falsche Impfausweise hat die Polizei am Sonntag bei einer Kontrolle in Dietmannsried entdeckt.
10.01.2022 | Stand: 14:27 Uhr

Fahnder der Grenzpolizei Pfronten haben zwei falsche Impfausweise entdeckt. Wie die Beamten mitteilen, ereignete sich der Vorfall am Sonntag. An dem Tag kontrollierte die Polizei zwei Italiener, die mit ihrem Wagen auf dem Weg in Richtung Norden unterwegs waren.

Polizei entdeckt falsche Impfpässe - Männer durften weiterfahren

Beide Männer besaßen einen falschen Impfausweis. Nachdem die Polizei diese den Männern vorhielt, gaben sie zu, die Ausweise gekauft zu haben. Nachdem die Grenzbeamten die Dokumente einzogen, duften die beiden weiterfahren. (Lesen Sie auch: Autofahrerin wendet stark betrunken auf der B12)

Mehr Nachrichten aus dem Oberallgäu lesen Sie hier.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.