Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nebelhornbahn in Oberstdorf

Kabine der Nebelhornbahn gondelt vom Oberallgäu bis nach Mittelfranken

Kabine Nebelhronbahn

Da „schwebt“ sie ein, die von einem Ansbacher ersteigerte Nebelhorn-Gondel. Sie ist mit einem Tieflader von Oberstdorf nach Mittelfranken befördert worden. Vor Ort wurde sie von einem Kran auf einem Minigolfplatz abgesetzt.

Bild: Wolfgang Grebenhof

Da „schwebt“ sie ein, die von einem Ansbacher ersteigerte Nebelhorn-Gondel. Sie ist mit einem Tieflader von Oberstdorf nach Mittelfranken befördert worden. Vor Ort wurde sie von einem Kran auf einem Minigolfplatz abgesetzt.

Bild: Wolfgang Grebenhof

Nach einer Auktion für den guten Zweck landet eine der zwei alten Gondeln auf einem Minigolfplatz. Was dort der Plan mit der Gondel geplant ist.
06.06.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Für 33. 000 Euro sind vor Kurzem zwei gelbe Gondeln der alten Nebelhornbahn versteigert worden. Das Geld ging an den Lionsclub Oberallgäu und den Rotary Club Oberstdorf/Kleinwalsertal und letztendlich wird es für einen guten Zweck im Oberallgäu verwendet. Aber wo sind nun die Kabinen, die früher auf knapp 2000 Meter Höhe gezogen wurden und fantastische Aussicht in die Alpen versprachen, hingekommen? Eine ausgemusterte Gondel „ist in den Niederungen Ansbachs gelandet – auf einer Minigolfanlage.“ So berichtet die Fränkische Landeszeitung über den ungewöhnlichen Gondelgang vom Oberallgäu nach Mittelfranken.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar