Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Trainingsstätte für Spitzensportler

„Kraftalp“ in Oberstdorf wird erweitert

Die „Kraftalp“ in Oberstdorf ist für die Spitzensportler (im Bild der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger) eine wichtige Trainingsstätte.

Die „Kraftalp“ in Oberstdorf ist für die Spitzensportler (im Bild der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger) eine wichtige Trainingsstätte.

Bild: Dominik Berchtold

Die „Kraftalp“ in Oberstdorf ist für die Spitzensportler (im Bild der Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger) eine wichtige Trainingsstätte.

Bild: Dominik Berchtold

Weil die Zahl der Kadersportler an den Bundesstützpunkten steigt, reicht der Trainingsraum nicht mehr aus. Die Kosten für den Umbau liegen bei 515.000 Euro.
25.10.2022 | Stand: 17:00 Uhr

Die „Kraftalp“ wird erweitert. Der Trainingsraum für Kaderathleten direkt neben Skiinternat und Eissportzentrum reicht nicht mehr aus. Deshalb wird jetzt für 515.000 Euro ein zusätzliches Gebäude angebaut, das auch eine Toilette beinhalten soll – denn die gibt es bisher nicht. Die Gemeinde muss – ebenso wie der Landkreis – nur zehn Prozent der Kosten tragen. Denn Bund und Land bezuschussen das Projekt jeweils mit 40 Prozent. Der Gemeinderat votierte jetzt mit zwei Gegenstimmen für das Vorhaben, das im Jahr 2023 umgesetzt werden soll.