Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfungen

Leiter der Ostallgäuer Impfzentren: „Viele glauben nicht an vierte Welle“

Am Wochenende gab es im Kaufbeurer Impfzentrum ausschließlich das Vakzin von Astrazeneca. Dr. Erika Rössler hatte an beiden Tagen wenig zu tun.

Am Wochenende gab es im Kaufbeurer Impfzentrum ausschließlich das Vakzin von Astrazeneca. Dr. Erika Rössler hatte an beiden Tagen wenig zu tun.

Bild: Harald Langer

Am Wochenende gab es im Kaufbeurer Impfzentrum ausschließlich das Vakzin von Astrazeneca. Dr. Erika Rössler hatte an beiden Tagen wenig zu tun.

Bild: Harald Langer

Nur 25 Personen nutzten die Sonder-Impfaktion in Kaufbeuren am Wochenende. Die Impfmüdigkeit der Bürger hat laut Dr. Blumtritt verschiedene Gründe.
04.07.2021 | Stand: 18:37 Uhr

Leere Gänge, volle Kühlschränke – so sah es am Freitag und Samstag im Kaufbeurer Impfzentrum aus. Die Sonderimpfaktion, zu der alle Bewohner der Stadt Kaufbeuren und des nördlichen Landkreises Ostallgäu eingeladen waren, haben kaum Impfwillige genutzt – am Freitag waren es 15, am Samstag zehn, innerhalb von jeweils fünf Stunden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat