Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Brandunfall

Nach Brand: Futtertrocknung Ketterschwang nimmt den Betrieb wieder auf

Die genossenschaftliche Futtertrocknung in Ketterschwang läuft wieder. Nach einem Brand Ende Juli war der Betrieb vorerst auf Eis gelegt - mitten in der Hochsaison.

Die genossenschaftliche Futtertrocknung in Ketterschwang läuft wieder. Nach einem Brand Ende Juli war der Betrieb vorerst auf Eis gelegt - mitten in der Hochsaison.

Bild: Mathias Wild

Die genossenschaftliche Futtertrocknung in Ketterschwang läuft wieder. Nach einem Brand Ende Juli war der Betrieb vorerst auf Eis gelegt - mitten in der Hochsaison.

Bild: Mathias Wild

Früher als erwartet nimmt die Trocknungsanlage in Ketterschwang nach einem Brand den Betrieb wieder auf. Der Vorstandsvorsitzende zeigt sich erleichtert.
30.08.2021 | Stand: 18:31 Uhr

Nach nur zwei Wochen Pause nimmt die Futtertrockungsanlage in Ketterschwang wieder ihren Betrieb auf. Wegen eines Brandes Ende Juli musste die Arbeit in der Anlage mitten in der Hochsaison bis auf Weiteres ruhen. Nach den zügigen Reparaturarbeiten dürfen die rund 500 Bauern aus der Genossenschaft seit einigen Tagen Gras, Heu und Stroh zum Trocknen wieder nach Ketterschwang bringen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar