Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Solidarität

Nach Großbrand in Gutwillen: So geht es jetzt für die Bewohner weiter

Bewohnerin Juelz Zenner steht vor den Trümmern des Hauses in Gutwillen. Erst vor drei Monaten war sie zusammmen mit ihren beiden Katzen dort eingezogen.

Bewohnerin Juelz Zenner steht vor den Trümmern des Hauses in Gutwillen. Erst vor drei Monaten war sie zusammmen mit ihren beiden Katzen dort eingezogen.

Bild: Mathias Wild

Bewohnerin Juelz Zenner steht vor den Trümmern des Hauses in Gutwillen. Erst vor drei Monaten war sie zusammmen mit ihren beiden Katzen dort eingezogen.

Bild: Mathias Wild

Das Feuer hat den 24 Bewohnern des Mehrfamilienhauses in Gutwillen fast all ihr Hab und Gut genommen. Wie es für sie weitergeht und wer ihnen hilft.
20.02.2021 | Stand: 07:32 Uhr

Das in der Nacht zum Mittwoch durch einen Brand stark beschädigte Mehrfamilienhaus in Gutwillen bei Kemnat muss komplett saniert werden. Das kann laut Hausverwaltung Monate dauern. Derweil gibt es für die so plötzlich wohnungslos gewordenen Menschen eine Welle der Hilfsbereitschaft. Erste Soforthilfen zahlte der Allgäu Hilfsfonds laut Oberbürgermeister Stefan Bosse bereits aus. Auch die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, nimmt Kontakt mit den Betroffenen auf und ermöglicht Soforthilfen von bis zu 1500 Euro.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar