Wirtschaft

Beschlossene Sache: Dachser darf in Kempten erweitern

Das Logistik-Unternehmen Dachser darf seine Zentrale im Oberwang erweitern.

Das Logistik-Unternehmen Dachser darf seine Zentrale im Oberwang erweitern.

Bild: Benedikt Siegert (Symbol)

Das Logistik-Unternehmen Dachser darf seine Zentrale im Oberwang erweitern.

Bild: Benedikt Siegert (Symbol)

Ausschuss segnet Dachser-Projekt ab. In neuen Gebäuden im Oberwang sollen über 600 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen.
20.06.2020 | Stand: 19:04 Uhr

Der Weg ist frei für die Erweiterung der Dachser-Zentrale im Oberwang. Wie berichtet, entstehen auf dem Firmengelände an der Thomas-Dachser-Straße zwei viergeschossige Büro- und Seminargebäude für einige hundert zusätzliche Mitarbeiter. Den entsprechenden Antrag segnete der Bauausschuss mit vernehmbarer Freude ab.

Um Platz zu schaffen auf dem 20 000 Quadratmeter umfassenden Gelände werden bestehende Hallen abgerissen, die früher der Umzugs- und Möbellogistiker Dachser & Kolb genutzt hatte. Das Unternehmen richtet sich in der Ignaz-Kiechle-Straße im Gewerbegebiet Bühl-Ost neu ein.

296 Parkplätze musste Dachser nachweisen

Die Pläne für die künftigen Flachdachbauten an der Nordspange waren nicht zu beanstanden, hieß es im Bauausschuss. Barrierefreiheit und Brandschutz waren beispielsweise Kriterien sowie die Zahl der Parkplätze. Auf dem weitläufigen Firmenareal waren 296 Stellflächen problemlos nachzuweisen. Außerdem entstehe eine zusätzliche Tiefgarage.

„Sehr erfreulich“ ist die Entwicklung aus Sicht von Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Dachser avanciere mit der geplanten Aufstockung des Personals zum größten Arbeitgeber im Stadtgebiet und gebe ein klares Bekenntnis zum Standort. Exakte Summen gibt es nicht, aber nach Konzernangaben wird „eine zweistellige Millionensumme“ investiert. Stadtrat Erwin Hagenmaier (CSU) unterstrich die „große Bereitschaft von Familie Simon, Anspruchsvolles zu erschaffen.“ Er hatte die Konzepte mehrfach im Gestaltungsbeirat auf dem Tisch. Die externen Fachleute lobten die Architektursprache und den umweltgerechten Ansatz des Projekts.

30 000 Mitarbeiter weltweit

In Kempten, Memmingen, Kaufbeuren und Gersthofen arbeiten 3000 Menschen für Dachser. In den kommenden Jahren plant die Geschäftsführung in Kempten über 600 Neueinstellungen. In der Stadt bleibe die Zentrale des Konzerns, hat der Enkel von Firmengründer Thomas Dachser, Bernhard Simon, kürzlich bekräftigt. Im Allgäu arbeiten auch mehrere hundert IT-Spezialisten für das Unternehmen. Weltweit gehören über 30 000 Mitarbeiter in 44 Ländern zum Logistik-Riesen. Im Jahr 1930 als Ein-Mann-Fuhrunternehmen gegründet, belief sich der Nettoumsatz von Dachser im Jahr 2018 auf 5,6 Milliarden Euro.

 

Mehr über das Unternehmen Dachser lesen Sie hier:

>>Das sind Kemptens größte Baustellen<<

>>Zäsur im Dachser-Vorstand<<

>>Corona und fehlendes Klopapier - was der Logistiker dazu sagt<<

>>Das sind die größten Arbeitgeber im Allgäu<<