Aktionstag in Kempten

Das ist beim Mobilitätstag am Samstag in Kempten geboten

Aktuelle Modelle zeigen die Autohändler am Samstag in der Kemptener Innenstadt. Am Mobilitätstag gibt es zudem vielfältige Informationen rund um Nachhaltigkeit im Verkehr.

Aktuelle Modelle zeigen die Autohändler am Samstag in der Kemptener Innenstadt. Am Mobilitätstag gibt es zudem vielfältige Informationen rund um Nachhaltigkeit im Verkehr.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Aktuelle Modelle zeigen die Autohändler am Samstag in der Kemptener Innenstadt. Am Mobilitätstag gibt es zudem vielfältige Informationen rund um Nachhaltigkeit im Verkehr.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Am Samstag dreht sich in der Kemptener Innenstadt alles um Mobilität und Nachhaltigkeit. Was beim Mobilitätstag vom Forum bis zum Residenzplatz geboten ist.
12.05.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Nach zwei Jahren coronabedingter Absagen ist es wieder soweit: Am Samstag steht die Innenstadt ganz im Zeichen der Mobilität. Von 10 bis 17 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher informieren über neue Fahrzeuge mit vier und zwei Rädern, nostalgische Schnauferl und moderne Elektro-Lösungen.

In Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanagement und dem Verein Renergie Allgäu veranstaltet das City-Management Kempten den Mobilitätstag. Renergie nimmt die Gäste dabei an die Hand, um besonders klimaschonende und ökologische Alternativen einfach erkennbar zu machen. Anhand eines „Eco-Labels“ lassen sich Verbrauch und Emissionen eines Fahrzeuges auf einen Blick ermitteln. Autos, die den Umweltkriterien entsprechen, sind mit einem Emblem an der Windschutzscheibe gekennzeichnet.

(Lesen Sie auch: "Wir müssen uns beschränken" - Wie Menschen in Kempten E-Scooter klimafreundlich nutzen können)

Mobilitätstag in Kempten: Auch Autohäuser präsentieren sich

Das Thema Mobilität sei für die deutschen Innenstädte richtungsweisend, sagt Niklas Ringeisen, Geschäftsstellenleiter des City-Managements. „Wie sich die Kemptener Innenstadt entwickelt, hängt auch von der Frage ab, wie die Menschen in Zukunft ins Zentrum kommen.“ Verkehrsberuhigte Bereiche und nachhaltige Alternativen zum motorisierten Individualverkehr spielten dabei eine zunehmende Rolle. „Mittelfristig werden aber Autos immer noch relevant sein“, betont Ringeisen. Deshalb sei es wichtig, dass sich die Kemptener Autohäuser präsentieren und zum Probesitzen einladen können.

Die neuen Modelle vieler bekannter Marken sind vom August-Fischer-Platz über Bahnhofstraße und Klostersteige bis zum Residenzplatz zu sehen. Der Nahverkehrsverbund Mona zeigt zwei Busse mit alternativer Antriebstechnologie am Rathausplatz. Fans von Oldtimern sind in der Gerberstraße gut aufgehoben.

Viele Informationen zu neuen Verkehrskonzepten beim Mobilitätstag

Lesen Sie auch
##alternative##
Umwelt

Mobilitätstag in Kempten: Autos stehen (noch) im Vorgergrund

Das Thema Nachhaltigkeit werde eine zentrale Rolle spielen, heißt es von den Organisatoren. Damit füge sich die Aktion in die Leitlinien der Stadt Kempten ein, sagt Klimaschutzmanager Thomas Weiß: „Mit dem Mobilitätskonzept 2030 wurde ein wichtiger Baustein geschaffen, wie in Kempten zukunftsfähig Mobilität gelingen kann.“ Zweiradlösungen sowie alternative Verkehrskonzepte spielen am Samstag eine wichtige Rolle, und zwar auf dem St.-Mang-Platz. Unter anderem gibt es dort Infostände zu Car-Sharing, Lastenrädern, E-Bikes, Fahrrädern aus Holz und Bambus. Mountainbike-Stunts, Pedelec-Trainings für Senioren sowie eine Simulation der Verkehrspolizei runden das Angebot ab. Musik bieten zum Beispiel „Dao Kahn“ mit Marcus Wichmann und Rainer von Vielen.

Der Mobilitätstag ist Teil des „Erlebnissommers Kempten“. Unter dieser Dachmarke präsentiert das City-Management seine etablierten Großveranstaltungen im Zentrum. Neue Akzente sollen ein sommerliches Erlebnis in der Innenstadt schaffen.

Lesen Sie auch: Diese Regeln gelten zu elektrisch angetriebenen Fahrzeugen

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.