Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ehrung für Blasmusikerin

Landtag zeichnet Blasmusik-Pionierin Centa Theobald aus

Centa Theobald (links) erhielt im Bayerischen Landtag die Verfassungsmedaille in Silber. Rechts Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

Centa Theobald (links) erhielt im Bayerischen Landtag die Verfassungsmedaille in Silber. Rechts Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

Bild: Matthias Balk/dpa

Centa Theobald (links) erhielt im Bayerischen Landtag die Verfassungsmedaille in Silber. Rechts Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

Bild: Matthias Balk/dpa

Die Buchenberger Musikantin und ASM-Vizepräsidentin erhält die Verfassungsmedaille in Silber. Seit mehr als 40 Jahren engagiert sie sich für die Blasmusik.
29.06.2021 | Stand: 10:00 Uhr

Centa Theobald aus Buchenberg ist mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet worden. Die stellvertretende Präsidentin des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) und Klarinettistin der Musikkapelle Buchenberg erhielt die Medaille bei einer Feierstunde in München aus den Händen von Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Damit würdigt der Landtag die ehrenamtliche Arbeit von Centa Theobald. Durch ihr unermüdliches Engagement habe sie sich Verdienste erworben, die nun mit der Verfassungsmedaille in Silber eine besondere Auszeichnung erfahren. Theobald sei seit über 40 Jahren im Dienst der Musik tätig, heißt es in der Begründung für die Ordensvergabe an die 74-Jährige, die im Weiler Wirlings lebt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar