Corona

Lockerungen in Kempten: OB will Verordnung abwarten

In Buchhandlungen nach neuem Lesestoff suchen, wie hier bei Thalia, ist ab Montag, 8. März, in Kempten wieder möglich.

In Buchhandlungen nach neuem Lesestoff suchen, wie hier bei Thalia, ist ab Montag, 8. März, in Kempten wieder möglich.

Bild: Archivfoto: Martina Diemand

In Buchhandlungen nach neuem Lesestoff suchen, wie hier bei Thalia, ist ab Montag, 8. März, in Kempten wieder möglich.

Bild: Archivfoto: Martina Diemand

Nachdem die neuen Öffnungsschritte veröffentlicht wurden, meldet sich Thomas Kiechle zu Wort: "Es fehlen Informationen." Er appelliert an die Bürger der Stadt.
04.03.2021 | Stand: 20:34 Uhr

Jüngst hat der Ministerrat einen Stufenplan für Lockerungen der Corona-Beschränkungen veröffentlicht. Dieser soll ab Montag, 8. März, umgesetzt werden, auch in Kempten. „Die Öffnungsperspektiven sind klare Zielvorgaben, auf die wir alle gewartet haben", sagt Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Aber es fehlten Informationen zum weiteren Verfahrenslauf. Kiechle will deshalb den "konkreten Verordnungstext" abwarten. Sobald dieser vorliegt, "sind Klarheiten geschaffen und wir werden die vom Ministerrat definierten Öffnungen sofort umsetzen.“

Kempten weise eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 auf, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Daher gelte voraussichtlich ab Montag, 8. März bis auf weiteres:

  • Öffnung des Einzelhandels: Begrenzung auf einen Kunden je zehn Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 Quadratmeter

  • kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen mit höchstens zehn Personen im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen

Diese Lockerungen seien abhängig vom Infektionsgeschehen und Änderungen daher jederzeit möglich.

Auch Buchhandlungen und die Stadtbibliothek seien ab Montag, 8. März, in Kempten wieder geöffnet. Mit den Öffnungsperspektiven werden ebenso öffentliche Einrichtungen wie das Jugendhaus, Museen, Stadtteiljugendtreffs, das Altstadthaus wie auch das Mehrgenerationenhaus unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen wieder ihre Türen öffnen können.

(Lesen Sie auch, was Betroffene im Allgäu zur neuen Corona-Strategie sagen)

"Präsenzunterricht für die Kleinsten elementar"

Kiechle freut sich zudem über die weitere Öffnung der Schulen: „Die Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen ab 15. März ist unter anderem für die Kleinsten elementar." Die Anderen kämen nach mehreren Wochen des Distanzunterrichts wieder zurück an die Schulen.

Jeder Einzelne sei nun gefragt, in seinem persönlichen Verhalten darauf zu achten, dass die niedrigen Fallzahlen nicht gefährdet sind. Dies sei eine Verantwortung, "die wir alle für unsere Gesellschaft haben". Er appelliert an die Bürger: "Bitte nutzen Sie in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeiten, sich testen zu lassen.“