Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Reaktionen auf "Querdenken"-Großdemo

„Schlimmste Zeit meines Lebens“: Das sagen Intensivpfleger, Ärzte und Tester über ihren Pandemie-Alltag

Auch wenn zahlreiche Menschen eine Infektion mit dem Corona-Virus augenscheinlich ohne große Beschwerden überstehen, gibt es viele schwere Verläufe. Anderseits kritisieren Bürger die verordneten Einschränkungen – manche auch bei Demos ohne Abstand und Schutzmasken auf der Straße.

Auch wenn zahlreiche Menschen eine Infektion mit dem Corona-Virus augenscheinlich ohne große Beschwerden überstehen, gibt es viele schwere Verläufe. Anderseits kritisieren Bürger die verordneten Einschränkungen – manche auch bei Demos ohne Abstand und Schutzmasken auf der Straße.

Bild: Archivfotos: Matthias Becker

Auch wenn zahlreiche Menschen eine Infektion mit dem Corona-Virus augenscheinlich ohne große Beschwerden überstehen, gibt es viele schwere Verläufe. Anderseits kritisieren Bürger die verordneten Einschränkungen – manche auch bei Demos ohne Abstand und Schutzmasken auf der Straße.

Bild: Archivfotos: Matthias Becker

Am Samstag wollen rund 8000 „Querdenker“ durch Kempten ziehen. Was Menschen dazu sagen, die mit Corona und seinen Folgen täglich zu tun haben.
16.04.2021 | Stand: 12:09 Uhr

Auch wenn die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit Corona schwankt – der Trend zeigt aktuell klar nach oben. Viele fürchten sich vor der dritten Welle; die Lage in Krankenhäusern ist angespannt. In der Situation planen nun sogenannte „Querdenker“ eine Großdemo in Kempten. Mit 8000 Menschen wollen Kritiker der Corona-Schutzmaßnahmen die Stadt am Samstag nach eigenen Worten „fluten“.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat