Sanierung der B12

B12 nachts komplett gesperrt - wie umgeleitet und was gemacht wird

Die B12 ist ab Montag, 26. Juli, über eine Woche lang gesperrt.

Die B12 ist ab Montag, 26. Juli, über eine Woche lang gesperrt.

Bild: Claudia Goetting (Symbolbild)

Die B12 ist ab Montag, 26. Juli, über eine Woche lang gesperrt.

Bild: Claudia Goetting (Symbolbild)

Die B12 ist ab Montag, 26. Juli, über eine Woche lang in der Nacht komplett gesperrt. Am Tag ist sie zwar frei befahrbar - aber mit Einschränkungen.
24.07.2021 | Stand: 18:17 Uhr

Die B 12 ist zwischen den Anschlussstellen Geisenried und Altdorf von Montag, 26. Juli, bis Mittwoch, 4. August, täglich zwischen 18 und 6 Uhr gesperrt. In dieser Zeit wird nach Angaben des Staatlichen Bauamts in diesem Bereich der Asphalt erneuert. Dabei werden nur die obersten vier Zentimeter der Asphaltschicht ersetzt. Auf diese Weise will die Behörde den Aufwand gering halten, da die Bundesstraße ohnehin vierspurig ausgebaut werden soll.

In der Nacht ist die Bundesstraße voll gesperrt. Die Umleitung führt über die B 16 sowie die B 472 durch Marktoberdorf. Tagsüber ist die B 12 zwar frei befahrbar, allerdings ist die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt.

Das nächste Projekt bei der B12 steht gleich danach an

Gleich im Anschluss geht es laut Staatlichem Bauamt bis Samstag, 7. August weiter: Mit der Auf- und der Abfahrtsrampe sowie der Brücke über der B 12 bei Altdorf. Die Arbeiten finden tagsüber statt. Die Umleitung führt über die Anschlussstelle Geisenried und anschließend über Ruderatshofen und Thalhofen.

Weitere Verkehrsmeldungen aus dem Allgäu finden Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Baustellen in Marktoberdorf

Die Bauarbeiten auf der B 472 beginnen: Sperrung zwischen Geisenried und Thalhofen