Robotik in Marktoberdorf

"Allgäu Goes Robotics": Jetzt in Marktoberdorf Roboter unter Anleitung ausprobieren

Was moderne Roboter können, will ein Workshop in Marktoberdorf zeigen. Dort können Interessierte Roboter live programmieren und – ohne Programmierung – trainieren und die Roboter schweißen, polieren oder in Kisten greifen lassen.

Was moderne Roboter können, will ein Workshop in Marktoberdorf zeigen. Dort können Interessierte Roboter live programmieren und – ohne Programmierung – trainieren und die Roboter schweißen, polieren oder in Kisten greifen lassen.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

Was moderne Roboter können, will ein Workshop in Marktoberdorf zeigen. Dort können Interessierte Roboter live programmieren und – ohne Programmierung – trainieren und die Roboter schweißen, polieren oder in Kisten greifen lassen.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

Wer einmal selbst einen Roboter bedienen will, kann das nun tun und sich für "Allgäu Goes Robotics" in Marktoberdorf anmelden. Wie läuft der Workshop?
16.03.2022 | Stand: 11:44 Uhr

Marktoberdorf soll sich mehr und mehr zu einem Robotikstandort entwickeln (wir berichteten). Um das zu fördern, veranstaltet die Stadt Marktoberdorf am Dienstag, 22., und Mittwoch, 23. März, den Workshop „Allgäu Goes Robotics“ im ehemaligen Firmengebäude von Ford Kraus in der Gewerbestraße mit. „Vertreter von kleineren und größeren Betriebe können dort unter Anleitung Leichtbauroboter sowie mobile Roboter ausprobieren“, erläutert der städtische Wirtschaftsförderer Philipp Heidrich.

Bei der Stationen-Straße in Marktoberdorf kann man die Roboter in Aktion erleben und sie selbst ausprobieren

Die Workshop-Besucher können bei einer Art Stationen-Straße Roboter in Aktion erleben sowie selbst ausprobieren und sich zudem zum Thema Automation beraten lassen. Konkret geht es darum, Roboter live zu programmieren und – ohne Programmierung – zu trainieren, sie schweißen, polieren oder in Kisten greifen zu lassen. Ebenso werden fahrerlose Transportsysteme vorgeführt und ausprobiert, smarte Lösungen zur Maschinenbeladung und „Easy Palettizer“.

Bei Azero (Applikationszentrum für Roboter in Marktoberdorf): Mitarbeiter Roman Mair bedient einen "schlauen" Roboter.
Bei Azero (Applikationszentrum für Roboter in Marktoberdorf): Mitarbeiter Roman Mair bedient einen "schlauen" Roboter.
Bild: Heiko Wolf

Die Veranstaltung richte sich an alle Betriebe, die automatisieren wollen, sagt Wirtschaftsförderer Heidrich. Maßgeblich organisiert wird sie vom Unternehmen „Jugard & Künstner“, das unter anderem den Generalvertrieb für Universal Robots verantwortet. Die Anmeldung erfolgt online unter:

www.jugard-kuenstner.de/schulungen-workshops/allgaeu-goes-robotics/

Um ihn wegen Corona zu entzerren, findet der Workshop in Marktoberdorf im Prinzip viermal hintereinander statt

Aufgrund von Corona gelten Besucherbeschränkungen. Um die kostenlose Veranstaltung zu entzerren, findet sie im Prinzip viermal mit maximal 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, und zwar am 22. sowie am 23. März jeweils von 9 bis 13 sowie von 13 bis 17 Uhr. (Lesen Sie auch: Ein Hauch von Star-Wars in Marktoberdorf: So helfen Roboter bei der Arbeit.)