Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wahlen und Corona-Krise

Bundestagswahl: Ostallgäuer CSU nominiert im Kaufbeurer Parkstadion

Tribüne Parkstadion

Die Tribüne im Parkstadion Kaufbeuren bietet eigentlich Platz für 350 Menschen. Doch mit Corona-Abstandsregeln dürfte es bei Regen für die 160 Delegierten der CSU dort eng werden.

Bild: Mathias Wild

Die Tribüne im Parkstadion Kaufbeuren bietet eigentlich Platz für 350 Menschen. Doch mit Corona-Abstandsregeln dürfte es bei Regen für die 160 Delegierten der CSU dort eng werden.

Bild: Mathias Wild

160 Delegierte treffen sich am 12. Juni in Kaufbeuren im Freien, um ihren Kandidaten coronagerecht aufzustellen. Stracke ist voraussichtlich einziger Bewerber.
27.05.2021 | Stand: 11:43 Uhr

Eins steht schon jetzt fest: Es wird die bisher ungewöhnlichste Nominierungsversammlung der CSU für den Bundestagskandidaten im Wahlkreis 257 Ostallgäu. Denn die 160 Delegierten treffen sich am Samstag, 12. Juni, um 10 Uhr erstmals im Freien, um darüber abzustimmen, wer für die Partei bei der Wahl am 26. September als Direktkandidat ins Rennen geht. Niemand zweifelt derzeit daran, dass dies Amtsinhaber Stephan Stracke sein wird. Doch das Prozedere, bis der Kaufbeurer offiziell aufgestellt ist, wird in die Geschichte eingehen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat