Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mehr Entscheidungshoheit für Städte

Tempo 30 soll in Marktoberdorf zur Regel werden

Tempo 30 in Marktoberdorf

Tempo 30 auf Ortsdurchfahrten von Bundesstraßen – wie hier an der Marktoberdorfer Grundschule St. Martin – ist bisher eher die Ausnahme als die Regel. Eine Initiative mehrerer deutscher Städte – darunter Marktoberdorf – will das jetzt ändern.

Bild: Heinz Budjarek

Tempo 30 auf Ortsdurchfahrten von Bundesstraßen – wie hier an der Marktoberdorfer Grundschule St. Martin – ist bisher eher die Ausnahme als die Regel. Eine Initiative mehrerer deutscher Städte – darunter Marktoberdorf – will das jetzt ändern.

Bild: Heinz Budjarek

Marktoberdorf möchte mit mehreren deutschen Großstädten, darunter Augsburg, eine Verkehrsinitiative für Tempo 30 starten. Was das im Erfolgsfall bringen würde.
21.07.2021 | Stand: 18:06 Uhr

Marktoberdorf will sich an der von sieben Großstädten ins Leben gerufenen „Städteinitiative Tempo 30“ beteiligen. Diese Initiative fordert, dass in geschlossenen Ortschaften Abschied von Tempo 50 als Regelgeschwindigkeit genommen wird. Stattdessen soll dort Tempo 30 quasi zu dem neuen 50 werden. „Die Städte fordern den Bund auf, die gesetzlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Kommunen überall dort Tempo 30 anordnen können, wo sie selbst es für richtig halten“, erläutert Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (CSU) den Vorstoß.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar