Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unterallgäu

3515 Corona-Tests später: Zwischenbilanz einer Krise im Unterallgäu

Über 3500 Personen wurden im Unterallgäu auf Corona getestet.

Über 3500 Personen wurden im Unterallgäu auf Corona getestet.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbol)

Über 3500 Personen wurden im Unterallgäu auf Corona getestet.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbol)

Seit März ist wegen der Corona-Pandemie vor allem das Unterallgäuer Gesundheitsamt gefordert. Inzwischen ist es ruhiger. Zeit für eine Zwischenbilanz.
##alternative##
Von Johann Stoll
15.06.2020 | Stand: 16:29 Uhr

Hinzu kommen Vertreter der Kliniken, des Rettungsdienstes und der Polizei sowie Versorgungsarzt Dr. Max Kaplan und der ärztliche Leiter Dr. Marc-Michael Ventzke. Kaplan kümmert sich um die Sicherstellung der ambulanten ärztlichen Versorgung. Zu den Aufgaben von Dr. Marc-Michael Ventzke gehört es, die Patientenströme und die Belegung der Krankenhauskapazitäten im Bereich des Rettungszweckverbands (ZRF) Donau-Iller (also in den Landkreisen Günzburg, Neu-Ulm und Unterallgäu sowie der Stadt Memmingen) zu steuern.