Diesen Artikel lesen Sie nur mit
„Das bedeutet kein Schuldeingeständnis“

Memminger Pfarrer verzichtet nach Missbrauchsvorwürfen auf Amt

Nachdem eine Nonne Missbrauchsvorwürfe gegen ihn erhoben hat, verzichtet der katholische Stadtpfarrer und Dekan von Memmingen auf sein Amt.

Nachdem eine Nonne Missbrauchsvorwürfe gegen ihn erhoben hat, verzichtet der katholische Stadtpfarrer und Dekan von Memmingen auf sein Amt.

Bild: Uwe Hirt (Archivbild)

Nachdem eine Nonne Missbrauchsvorwürfe gegen ihn erhoben hat, verzichtet der katholische Stadtpfarrer und Dekan von Memmingen auf sein Amt.

Bild: Uwe Hirt (Archivbild)

Eine Nonne wirft dem katholischen Stadtpfarrer und Dekan von Memmingen sexuellen Missbrauch vor. Er verzichtet mit sofortiger Wirkung auf sein Amt.
27.07.2022 | Stand: 07:25 Uhr

Wegen des Vorwurfs von „sexuellen Grenzüberschreitungen“ hat das Bistum Augsburg den katholischen Stadtpfarrer und Dekan von Memmingen vor über einem Jahr vom Dienst freigestellt. Eine jetzige Nonne hatte den Geistlichen des Missbrauchs beschuldigt, der Vorfall soll vor einigen Jahren passiert sein.