Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Kluftinger"-Reihe

Kluftinger ermittelt im Fall Udo: Darum geht es in dem neuen Allgäuer Krimi

Volker Klüpfel (links) und Michael Kobr lassen ihren Kommissar Kluftinger in "Affenhitze" in einer Tongrube ermitteln.

Volker Klüpfel (links) und Michael Kobr lassen ihren Kommissar Kluftinger in "Affenhitze" in einer Tongrube ermitteln.

Bild: Mathias Wild

Volker Klüpfel (links) und Michael Kobr lassen ihren Kommissar Kluftinger in "Affenhitze" in einer Tongrube ermitteln.

Bild: Mathias Wild

Der Menschenaffe aus dem Allgäu war der vielleicht erste Fußgänger und ist Thema im neuen "Kluftinger"-Roman. Die ersten Infos zum neuen Buch.
29.04.2022 | Stand: 16:15 Uhr

In einen Roman schaffen es die wenigsten Menschen, die wenigsten Menschen aber ja auch einen Roman. Thomas Lechner hat es ein bisschen geschafft, wenn man das so sagen kann. Also nicht einen Roman zu schreiben, sondern in einen hineinzukommen. Mit ein paar Prozent vielleicht, seiner Arbeit nämlich, seiner Expertise. Gerade beugt er sich über eine kleine Plastikkiste, kruschelt vorsichtig, steht dann wieder auf – ein dunkelbraunes Stück Knochen in der einen Hand, ein kleineres in der anderen Hand. „Natürlich nicht die Originale, sondern nur Abgüsse“, sagt der Grabungsleiter und gibt die zwei Stücke an die beiden Männer neben ihm weiter. Schienbein, Kieferstück, alles von Udo, hier bitteschön.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.