"Open Airs am Buchenberg"

Popstar Mark Forster kommt ins Allgäu - wegen Corona statt 2021 nun aber erst 2022

Kommt wegen Corona statt im Sommer 2021 erst im Sommer 2022 nach Buchenberg: Popsänger Mark Forster.

Kommt wegen Corona statt im Sommer 2021 erst im Sommer 2022 nach Buchenberg: Popsänger Mark Forster.

Bild: Archiv-Foto: Benedikt Siegert

Kommt wegen Corona statt im Sommer 2021 erst im Sommer 2022 nach Buchenberg: Popsänger Mark Forster.

Bild: Archiv-Foto: Benedikt Siegert

Wegen der Corona-Pandemie wurde das Konzert von Mark Forster 2021 in Buchenberg um ein Jahr auf den August 2022 verschoben. Was mit den Tickets passiert.
06.04.2021 | Stand: 15:04 Uhr

Update Dienstag, 6. April 2021: Konzert von Mark Forster 2021 in Buchenberg abgesagt

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie werden die Open Air-Konzerte in Kempten/Buchenberg von 2021 auf 2022 verschoben. Das teilte der Veranstalter Allgäu Concerts mit. Betroffen davon ist unter anderem das Konzert von Mark Forster am Sonntag, 8. August 2021. Es wird auf Sonntag, 14. August 2022, verschoben.

Die Tickets behalten für 2022 Ihre Gültigkeit und müssen nicht getauscht werden. Wer sein Ticket nicht behalten möchte, kann dieses an der Vorverkaufsstelle, wo es gekauft wurde, zurückgeben. Neue Tickets für 2022 können bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.allgaeu-concerts.de gekauft werden.

Popstar Mark Forster tritt beim "Open Airs am Buchenberg" auf

Im Sommer 2021 wird es wieder ein Open-Air-Festival am Dorfrand von Buchenberg (bei Kempten) geben. Die ortsansässige Agentur „Allgäu Concerts“ hat auch schon einen Star für den zwei- oder dreitätigen Konzertreigen im August verpflichtet: Mark Forster wird am Sonntag, 8. August 2021, in der „Allgäu Concert Arena Kempten/Buchenberg“ singen. Der Vorverkauf hat gerade begonnen. Mark Forster, 36, zählt zu den erfolgreichsten deutschen Sängern und Songwritern. Im Jahr 2019 war er beim Königswinkel Open Air in Füssen zu Gast und begeisterte 11000 kleine und große Besucher.

Allgäu Concerts organisierte 2017 und 2018 Freiluft-Festivals mit dem Namen „Rock the King“ auf dem Firmengelände am Rand von Buchenberg. Dabei waren Bands wie die Fantastischen Vier, Sabaton und Gotthard vor tausenden Zuhörern aufgetreten. Dann machte Allgäu Concerts zwei Jahre Pause, vor allem weil die Rechtslage für eine Genehmigung nicht eindeutig war. Nun ist alles geklärt. Allerdings müssen Lärmschutzrichtlinien eingehalten werden. Was laut Geschäftsführerin Michaela Schneider kein Problem sei. (Lesen Sie auch: Baby: Lena Meyer-Landrut und Mark Forster sollen Eltern eines Jungen sein)

Wer neben Mark Forster auftritt, ist noch offen

Das Nachfolge-Festival von „Rock the King“ taufte Allgäu Concerts „Open Airs am Buchenberg“. Am Samstag, 7. August, und Sonntag, 8. August, wird es zwei Konzertabende von 20 bis 23 Uhr geben mit je einem Hauptact und einem Supportact. Wer am Samstag auftritt, ist noch offen, sagt Schneider. Ebenfalls noch nicht sicher ist, ob bereits am Freitag eine Warm-Up-Veranstaltung stattfindet. „Hier gibt es noch keine genauen Pläne.“

Lesen Sie auch
Was für ein Konzert: 8000 Fans feierten im Juli 2017 im Regen die „Fantastischen Vier“ in Buchenberg (bei Kempten). 2022 wollen Smudo & Co. wiederkommen – und hoffen auch auf besseres Wetter.
Corona-Absagen

Die Fantastischen Vier und Co. treten erst 2022 unterm Allgäuer Himmel auf

Sie sieht die Open Airs am Buchenberg als Ergänzung zu den Königswinkel Open Airs am Festspielhaus Füssen, die ebenfalls Allgäu Concerts organisiert. „Die Locations kann man vom Charakter her gar nicht vergleichen.“ Nach Buchenberg passten vor allem Stehplatz-Konzerte. „Weil man durch die arenaartige Lage von allen Plätzen gute Sicht zur Bühne hat.“ Für die Konzertbesucher wird es wieder einen Service mit Shuttlebussen aus dem ganzen Allgäu geben. Weitere Infos folgten in Kürze, teilt Allgäu Concerts mit. Der Vorverkauf läuft an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online bei allgaeu-concerts.de. Buchenberger Bürger können gegen Vorlage ihres Ausweises im Büro der Agentur ein Ticket mit einem Rabatt von zehn Prozent erhalten (Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr).

Lesen Sie auch: Veranstalter von Festivals und Konzerten hängen in der Luft