Diesen Artikel lesen Sie nur mit
AZ Plus-Hüttenserie "Nauf geht's"

Auf dem Waltenbergerhaus kommt das Bier mit dem Hubschrauber

Im Jahr 2015 wurde die alte kleine Steinhütte abgerissen und im darauffolgenden Jahr durch einen modernen Neubau in Holzbauweise ersetzt. So präsentiert sich das Waltenbergerhaus bei Oberstdorf mittlerweile den Gästen - mit Panoramafenster und einige Schlafplätzen. Das wollen Sie mit eigenen Augen sehen? Dann werden Sie Teil der AZ Plus-Hüttenserie "Nauf geht's", wandern auf mindestens eine der vorgestellten Hütten und nehmen mit einem Foto an unserem Gewinnspiel teil. Weitere Infos gibt es im Artikel.

Im Jahr 2015 wurde die alte kleine Steinhütte abgerissen und im darauffolgenden Jahr durch einen modernen Neubau in Holzbauweise ersetzt. So präsentiert sich das Waltenbergerhaus bei Oberstdorf mittlerweile den Gästen - mit Panoramafenster und einige Schlafplätzen. Das wollen Sie mit eigenen Augen sehen? Dann werden Sie Teil der AZ Plus-Hüttenserie "Nauf geht's", wandern auf mindestens eine der vorgestellten Hütten und nehmen mit einem Foto an unserem Gewinnspiel teil. Weitere Infos gibt es im Artikel.

Bild: Michael Munkler/Montage: AZ

Im Jahr 2015 wurde die alte kleine Steinhütte abgerissen und im darauffolgenden Jahr durch einen modernen Neubau in Holzbauweise ersetzt. So präsentiert sich das Waltenbergerhaus bei Oberstdorf mittlerweile den Gästen - mit Panoramafenster und einige Schlafplätzen. Das wollen Sie mit eigenen Augen sehen? Dann werden Sie Teil der AZ Plus-Hüttenserie "Nauf geht's", wandern auf mindestens eine der vorgestellten Hütten und nehmen mit einem Foto an unserem Gewinnspiel teil. Weitere Infos gibt es im Artikel.

Bild: Michael Munkler/Montage: AZ

In einem ganz neuen Look präsentiert sich das Waltenbergerhaus seit ein paar Jahren. Das Hüttenleben funktioniert fast energieautark - doch es braucht den Heli.
19.08.2021 | Stand: 19:33 Uhr

Es ist der älteste Alpenvereins-Stützpunkt in den Allgäuer Alpen: Das Waltenbergerhaus, auf 2.084 Metern Höhe in den Oberstdorfer Bergen gelegen. Gleich unterhalb der sogenannten Berge der Guten Hoffnung, in der Nachbarschaft von Mädelegabel und Trettachspitze. Das alte Haus, eine recht kleine, 1875 eröffnete Steinhütte, wurde Ende 2015 abgerissen. Brandschutz-Bestimmungen und andere behördliche Auflagen konnten nicht mehr eingehalten werden. Danach entstand 2016 am selben Ort der moderne Neubau in Holzbauweise mit großen Panoramafenstern. 3,2 Millionen Euro hat die Alpenvereinssektion Allgäu-Immenstadt, der das Waltenbergerhaus gehört, dafür in die Hand genommen. 2017 ging das neue Gebäude in Betrieb.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar