Nach Reisewarnung für Tirol

Tirol hat aktuell geringste Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich

Das Land Tirol hat aktuell geringste Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich.

Das Land Tirol hat aktuell geringste Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich.

Bild: Expa/Jfk, dpa

Das Land Tirol hat aktuell geringste Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich.

Bild: Expa/Jfk, dpa

Österreich hatte drastische Maßnahmen gegen Tirol getroffen, weil dort Mutationen auftraten. Doch nun hat Tirol den niedrigsten Inzidenz-Wert in Österreich.
##alternative##
dpa
10.02.2021 | Stand: 16:41 Uhr

In Österreichs Bundesland Tirol sind die Corona-Neuinfektionen trotz der dort aufgetretenen Südafrika-Mutante aktuell so gering wie nirgends in der Alpenrepublik. Die Sieben-Tage-Inzidenz liege dort bei rund 80, teilte die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages) am Mittwoch mit.

Die Zahl der aktiven Fälle sei leicht auf 1088 gesunken; in der Landeshauptstadt Innsbruck würden noch 177 aktive Fälle gezählt. Auch in den Krankenhäusern ist den Angaben des Landes zufolge die Lage stabil. Nach jüngsten Auswertungen sei in Tirol von derzeit 139 aktiv Positiven bei allen bestätigten Fällen und Verdachtsfällen der Südafrika-Variante auszugehen.

Strenge Reisebeschränkungen ab Freitag

Von Freitag an gelten für Tirol strenge Reisebeschränkungen. Zehn Tage lang dürfen Menschen das Bundesland nur noch mit negativem Coronatest verlassen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Aktuell wesentlich schlechter ist die Corona-Lage im Bundesland Salzburg. Mit 131,8 Fällen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tage weist das Bundesland zur Zeit den österreichweit höchsten Wert auf.

Lesen Sie dazu auch: So heftig streiten Österreicher und Bayern um Tirol