ECDC Memmingen Indians Frauenmannschaft

ECDC Memmingen: Indians Frauen verpflichten Nationalstürmerin Anne Bartsch

Namhafte Unterstützung bekommen die Memminger Bundesligafrauen durch die 24-jährige Nationalspielerin Anne Bartsch von den Eisbären Juniors Berlin.

Namhafte Unterstützung bekommen die Memminger Bundesligafrauen durch die 24-jährige Nationalspielerin Anne Bartsch von den Eisbären Juniors Berlin.

Bild: ECDC Memmingen

Namhafte Unterstützung bekommen die Memminger Bundesligafrauen durch die 24-jährige Nationalspielerin Anne Bartsch von den Eisbären Juniors Berlin.

Bild: ECDC Memmingen

Nationalstürmerin Anne Bartsch unterstützt die Memminger Bundesligafrauen. Warum sie zum ECDC Memmingen wechselt und was die Ziele sind.

25.08.2020 | Stand: 12:00 Uhr

Namhafte Unterstützung bekommen die Memminger Bundesligafrauen durch die 24-jährige Nationalspielerin Anne Bartsch von den Eisbären Juniors Berlin. Indians Coach Werner Tenschert „Ich bin überzeugt, dass Anne sportlich und menschlich ein großer Gewinn für unsere Mannschaft ist“.

>>Lesen Sie auch: Wegen Corona: Ist die Zukunft des ECDC Memmingen gefährdet?<<

 Anne Bartsch spielte am Anfang bei Jonsdorfer Falken 

Bartsch begann als Verteidigerin und durchlief zunächst die Nachwuchsteams der Jonsdorfer Falken. Ab 2009 lief sie dann auch mit Doppellizenz für den OSC Berlin auf. Dort feierte sie gleich im ersten Jahr die Deutsche Meisterschaft. Mit dem Pokalsieg in der Memminger Eissporthalle folgte 2014 ein weiterer nationaler Titel mit den Berliner Frauen. In der Saison 2016/17 gab sie dann ein Gastspiel bei HV 17 Jönköping in Schweden, wo sie von der Abwehr in den Sturm wechselte. Bislang brachte es Anne Bartsch auf 197 Einsätze in der Frauenbundesliga und erzielte 25 Treffer.

>>Lesen Sie auch: ECDC Memmingen holt Top-Scorer aus Augsburg<<

 24- Jährige war schon bei drei A-Weltmeisterschaften dabei 

Ihr Debut in der Deutschen U15 Nationalmannschaft gab Anne Bartsch im Jahr 2010. Im Dezember 2012 folgte der erste Einsatz im U18 Team des Deutschen Eishockeybundes und zwei Jahre später die erstmalige Berufung in die Frauen A-Nationalmannschaft. Neben zwei U18 Weltmeisterschaften bringt es Anne Bartsch bereits auf drei A-Weltmeisterschaften mit insgesamt 96 Länderspielen.

 Seit Oktober 2019 gehört Bartsch zur Sportfördergruppe der Bundeswehr und wird im September ihre Grundausbildung absolvieren.

>>Das könnte Sie auch interessieren: Nächster Rückschlag für ECDC Memmingen: Undichtes Ventil verhindert Eisbereitung in der Eissporthalle<<

 Warum Bartsch nach Memmingen wechselt

„Ich möchte mich sportlich und persönlich weiterentwickeln“ meinte Bartsch zu ihren Beweggründen, nach Memmingen zu wechseln. „Zudem ist die Strecke nach Füssen, wo wir Sportsoldaten regelmäßig mit der Bundeswehr trainieren, deutlich kürzer.“ Wenig verwunderlich auch ihre Zielsetzung mit der Nationalmannschaft: „Klar, unser großes Ziel ist natürlich die Olympiateilnahme 2022“.

Anne Bartsch hat bereits ihr neues Domizil in der Maustadt bezogen und trainiert seit rund drei Wochen mit den Indians Frauen. „Das gesamte Team hier hat mich sehr herzlich aufgenommen und ich freue mich schon sehr auf die neue Saison“.