Formel 1

Rennkalender 2022: Das sind die Termine und Stationen der Formel 1

Der Formel 1 Rennkalender 2022 steht fest. 23 F1-Rennen soll es dieses Jahr geben - Corona-Änderungen möglich. Hier die Renn-Termine und Stationen. Im Bild das Duell Max Verstappen vs. Lewis Hamilton in Abu Dhabi.

Der Formel 1 Rennkalender 2022 steht fest. 23 F1-Rennen soll es dieses Jahr geben - Corona-Änderungen möglich. Hier die Renn-Termine und Stationen. Im Bild das Duell Max Verstappen vs. Lewis Hamilton in Abu Dhabi.

Bild: Hasan Bratic, dpa

Der Formel 1 Rennkalender 2022 steht fest. 23 F1-Rennen soll es dieses Jahr geben - Corona-Änderungen möglich. Hier die Renn-Termine und Stationen. Im Bild das Duell Max Verstappen vs. Lewis Hamilton in Abu Dhabi.

Bild: Hasan Bratic, dpa

Der Formel 1 Rennkalender 2022 steht fest. 23 F1-Rennen soll es dieses Jahr geben - Corona-Änderungen möglich. Hier die Renn-Termine und Stationen.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
14.01.2022 | Stand: 14:28 Uhr

Die Formel 1 geht laut Rennkalender 2022 dieses Jahr bei 23 Rennen an den Start. Die F1-Grand Prix werden auf Strecken von Bahrain bis Abu Dhabi stattfinden, Deutschland fehlt erneut auf der Landkarte.

Formel 1 Rennkalender 2022: Das sind die Termine, Strecken und Orte der F1-Rennen 22

  • 20. März 2022: GP Bahrain/Sakhir

  • 27. März 2022: GP Saudi-Arabien/Dschidda

  • 10. April 2022: GP Australien/Melbourne

  • 24. April 2022: GP Italien/Imola

  • Lesen Sie auch
    ##alternative##
    Großer Preis von Abu Dhabi

    Verstappen auf der Pole: So sehen Sie das Formel 1-Finale in Abu Dhabi live im TV und als Stream

    8. Mai 2022: GP USA/Miami

  • 22. Mai 2022: GP Spanien/Barcelona

  • 29. Mai 2022: GP Monaco/Monte Carlo

  • 12. Juni 2022: GP Aserbaidschan/Baku

  • 19. Juni 2022: GP Kanada/Montreal

  • 3. Juli 2022: GP Großbritannien/Silverstone

  • 10. Juli 2022: GP Österreich/Spielberg

  • 24. Juli 2022: GP Frankreich/Le Castellet

  • 31. Juli 2022: GP Ungarn/Budapest

  • 28. August 2022: GP Belgien/Spa-Francorchamps

  • 4. September 2022: GP Niederlande/Zandvoort

  • 11. September 2022: GP Italien/Monza

  • 25. September 2022: Russland/Sotschi

  • 2. Oktober 2022: GP Singapur/Singapur

  • 9. Oktober 2022: GP Japan/Suzuka

  • 23. Oktober 2022: GP USA/Austin (Texas)

  • 30. Oktober 2022: GP Mexiko/Mexiko-Stadt

  • 13. November 2022: GP Brasilien/Sao Paulo

  • 20. November 2022: GP Vereinigte Arabische Emirate/Abu Dhabi

Die Corona-Pandemie hatten in den vergangenen beiden Jahren den Formel 1-Rennkalender kräftig durcheinander gewirbelt. Auch 2022 ist zumindest nicht ausgeschlossen, dass sich Renntermine oder Rahmenbedingungen der Rennen noch ändern können. Mit 23 Rennen ist die Formel 1-Saison 2022 die bislang Umfangreichste überhaupt.

Formel 1: Deutschland ist im Rennkalender 2022 nicht vorgesehen

Deutschland ist im aktuellen Rennkalender nicht vorgesehen. Die Verantwortlichen des Nürburgrings sind mit Blick auf eine Rückkehr der Formel 1 aber "nach wie vor gesprächsbereit", wie es im Januar 2022 hieß. So erklärte der Kommunikationschef der Betreibergesellschaft, Alexander Gerhard: "Wir vertreten weiterhin den Standpunkt, dass wir uns die Formel 1 auf dem Nürburgring sehr gut vorstellen können, aber zu wirtschaftlich sinnvollen Rahmenbedingungen."

Laut Rennkalender wird das Finale der Formel 1 2022 wieder in Abu Dhabi ausgefahren.
Laut Rennkalender wird das Finale der Formel 1 2022 wieder in Abu Dhabi ausgefahren.
Bild: Hassan Ammar, dpa

2022 gehen die Formel-1-Teams zudem mit neuen Autos an den Start. Das neue Regelwerk der Formel 1 sieht unter anderem 18-Zoll-Reifen sowie einen neu gestalteten Frontflügel und eine neu gestaltete Nase vor. Damit sorge man dafür, dass die Autos näher aneinander fahren können – "mit dem Potenzial für mehr Überholmanöver auf der Strecke".

Formel 1 2022 wieder teilweise live im Free-TV

Die Formel 1 2022 wird in Deutschland wieder im Bezahlsender Sky übertragen; wie bereits im Vorjahr werden aber vier Rennen auch live im Free-TV bei RTL gezeigt. Welche Termine aus dem Rennkalender das sein werden, steht noch nicht fest.

In der vergangenen Saison hatte Max Verstappen die Formel 1-WM gewonnen.