Telemark-Weltcup

Johanna Holzmann Dritte bei Heimweltcup am Oberjoch

Im dritten Jahr hintereinander schaffte Telemarkerin Johanna Holzmann (links) beim Parallel-Sprint des Heimweltcups in Oberjoch den Sprung aufs Podest. Im kleinen Finale setzte sich die Oberstdorferin gegen Kathrin Reischmann (rechts) durch.

Im dritten Jahr hintereinander schaffte Telemarkerin Johanna Holzmann (links) beim Parallel-Sprint des Heimweltcups in Oberjoch den Sprung aufs Podest. Im kleinen Finale setzte sich die Oberstdorferin gegen Kathrin Reischmann (rechts) durch.

Bild: Ralf Lienert

Im dritten Jahr hintereinander schaffte Telemarkerin Johanna Holzmann (links) beim Parallel-Sprint des Heimweltcups in Oberjoch den Sprung aufs Podest. Im kleinen Finale setzte sich die Oberstdorferin gegen Kathrin Reischmann (rechts) durch.

Bild: Ralf Lienert

Die Telemarkerin aus Oberstdorf setzt sich im kleinen deutsch-deutschen Finale gegen Kathrin Reischmann durch. Die Ergebnisse.
23.01.2021 | Stand: 16:17 Uhr

Auch wenn sie die letzten beiden Jahre mit Platz 1 und 2 noch erfolgreicher war: Johanna Holzmann vom SC Oberstdorf schaffte am Samstag beim Heim-Weltcup der Telemarker in Bad Hindelang/Oberjoch erneut den Sprung aufs Podest. Hinter den beiden Schweizerinnen Beatrice Zimmermann und Amelie Wenger-Reymond kam die 25-jährige Allgäuerin auf einen hervorragenden dritten Platz beim Parallel-Sprint. Im kleinen Finale setzte sich Holzmann gegen ihre Nationalmannschafts-Kollegin Kathrin Reischmann vom SC Gottmadingen durch und war "megahappy" - einen Tag, nachdem sie beim Sprint vorzeitig ausgeschieden war.

Leonhard Müller wird Elfter auf seinem Hausberg

Auch beim Parallel-Sprint der Männer standen zwei Eidgenossen ganz oben auf dem Treppchen. Bastien Dayer behauptete sich im Finale gegen seinen Landsmann Nicolas Michel. Den Lauf um Platz drei gewann der Slowene Jure Ales gegen den Franzosen Noe Claye. Bester Deutscher wurde Julian Seubert aus Ravensburg auf Rang acht. Lokalmatador Leonhard Müller (29) vom WSV Unterjoch wurde vor seiner Haustür guter Elfter. Der Sonthofer Thomas Orlovius musste sich mit Rang 19 begnügen, Jonas Schmid vom SC Oberstdorf ging laut Ergebnisliste gar nicht an den Start.

Am Sonntag und Montag geht's weiter

Der Marathon-Weltcup am Oberjoch mit insgesamt je sechs Entscheidungen bei den Frauen und Männern wird am Sonntag mit einem weiteren Parallelsprint fortgesetzt. Am Montag folgen dann noch jeweils zwei Classic-Wettbewerbe. Mehr Infos dazu. Zuschauer sind aufgrund der Pandemie nicht zugelassen.

Ergebnisse:

Frauen:

  1. Beatrice Zimmermann (30 Jahre/SK Stans/Schweiz)
  2. Amelie Wenger-Reymond (33/Schweiz)
  3. Johanna Holzmann (25/SC Oberstdorf)
  4. Kathrin Reischmann (24/Neu-Ulm),

Männer:

  1. Bastien Dayer (33/Schweiz)
  2. Nicolas Michel (25/Schweiz)
  3. Ales Jure (25/Slowenien)
  4. Noe Claye (21/Frankreich)