Nordische Ski-WM 2021

Kombinierer-Trainer Ackermann bekräftigt: Rückzug aus freien Stücken

Ronny Ackermann spricht über die Hintergründe seines Abgangs als Skisprungtrainer der deutschen Kombinierer vor der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Ronny Ackermann spricht über die Hintergründe seines Abgangs als Skisprungtrainer der deutschen Kombinierer vor der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Bild: Ralf Lienert

Ronny Ackermann spricht über die Hintergründe seines Abgangs als Skisprungtrainer der deutschen Kombinierer vor der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf.

Bild: Ralf Lienert

Ronny Ackermann ist wenige Monate vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf aus freien Stücken als Sprungtrainer der deutschen Kombinierer ausgestiegen.
##alternative##
dpa
22.05.2020 | Stand: 19:18 Uhr

An Oberstdorf hat Ronny Ackermann eigentlich gute Erinnerungen. Im Allgäu holte er bei der WM 2005 Gold im Einzel und im Sprint. Bei der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf wird der einstige Erfolgs-Kombinierer allerdings wohl an keiner Medaille beteiligt sein. Denn er ist nicht mehr Sprungtrainer der deutschen Kombinierer um die beiden Allgäuer Top-Athleten Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger.

Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf hin oder her: Ronny Ackermann ist aus freien Stücken aus dem Amt geschieden. Das bekräftigte der 42-Jährige in einem Interview der «Thüringer Allgemeine». «Die Mannschaft hat ein großes Potenzial. Das kann mit einer neuen Ansprache durch neue handelnde Personen von außen wieder stärker zur Geltung gebracht werden», sagte Ackermann, dessen Absetzung als Co-Bundestrainer an der Seite von Hermann Weinbuch am vergangenen Dienstag bekannt geworden war. Für Ackermann übernimmt der frühere österreichische Skispringer Heinz Kuttin das Sprungtraining.

Ackermann zieht mit dem Rückzug die Konsequenz aus der stagnierenden Sprungleistung der deutschen Elite, die ihre noch vor drei Jahren klare Dominanz deswegen an Norwegen verloren hat. «Wie es nun für mich beruflich weitergeht, kann ich noch nicht sagen. Ich werde mir die Zeit nehmen, um alles abzuwägen», sagte der Thüringer, den der Deutsche Skiverband (DSV) nach eigener Aussage unbedingt halten will. In jedem Fall will der viermalige Weltmeister, der neun Jahre an der Seite von Weinbuch erfolgreich war und als dessen designierter Nachfolger galt, weiter mit Athleten arbeiten. «Ich bin schließlich ja Trainer», sagte Ackermann.

Einen spannende Personalie wenige Monate vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf hatten zuletzt auch die deutschen Skispringer verzeichnet. Der frühere Vierschanzentournee-Sieger Thomas Diethart gehört ab sofort dem Trainerteam an.

Aus Allgäuer Sicht ruhen die Hoffnungen bei der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf im Skisprung auf Karl Geiger und Katharina Althaus. Für Verzückung bei den Skisprung-Fans hatten zuletzt internationale News gesorgt: So wollen sowohl Skisprung-Dino Noriaki Kasai als auch der Schweizer Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann ihre Karriere fortsetzen und könnten somit bei der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf mit von der Partie sein.

 

Das könnte Sie auch interessieren: