Ski nordisch live im TV

Nordische Kombinierer: Vier Allgäuer starten am Wochenende in den Weltcup

Nordische Kombination live im TV und Stream: Neben Vinzenz Geiger starten noch drei weitere Allgäuer Sportler an diesem Wochenende in den Weltcup der Nordischen Kombinierer.

Nordische Kombination live im TV und Stream: Neben Vinzenz Geiger starten noch drei weitere Allgäuer Sportler an diesem Wochenende in den Weltcup der Nordischen Kombinierer.

Bild: Tom Weller, dpa (Archiv)

Nordische Kombination live im TV und Stream: Neben Vinzenz Geiger starten noch drei weitere Allgäuer Sportler an diesem Wochenende in den Weltcup der Nordischen Kombinierer.

Bild: Tom Weller, dpa (Archiv)

Am Wochenende startet die Nordische Kombination in die Weltcup-Saison 2022/23. Mit dabei sind vier Allgäuer. Wer überträgt die Wettkämpfe im TV und Live-Stream?
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
25.11.2022 | Stand: 06:59 Uhr

Nach knapp acht Monaten Pause startet heute die Nordische Kombination live im TV und Stream in den Weltcup. Mit dabei sind in diesem Jahr gleich vier Allgäuer Athleten. Erstes Ziel der Kombinierer um Olympiasieger Vinzenz Geiger ist wie in den vergangenen Jahren das finnische Ruka/Kuusamo. Vom 25. bis 27. November 2022 finden insgesamt drei Weltcup-Wettkämpfe statt.

Welcher Sender zeigt den Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombination live im TV oder im Stream?

Am ersten Weltcup-Wochenende in Ruka müssen die nordischen Kombinierer in drei verschiedenen Wettkämpfen antreten. Bei allen drei wird von der Großschanze gesprungen (HS 142). Danach folgt am Freitag der Langlauf über fünf Kilometer, am Samstag der über zehn Kilometer und zum Abschluss gibt es am Sonntag noch einen Massenstart.

Fernsehen: Eurosport 1 zeigt die Wettkämpfe am Freitag und Samstag live im Free-TV:

  • Freitag, 25. November: Übertragung des Springens ab 11.05 Uhr und des Langlaufs ab 14:50 Uhr
  • Samstag, 26.November: Übertragung des Springens ab 12.15 Uhr und des Langlaufs ab 15.20 Uhr

Der Skilanglauf-Massenstart in Ruka am Sonntag ist beim Eurosport Player ab 11 Uhr und der zweite Teil ab 14.15 Uhr live zu sehen. Der Player kann nicht kostenlos angesehen werden. Ein Abo kostet etwa vier Euro im Monat. ARD und ZDF zeigen den Weltcup-Auftakt nicht, bieten aber auf ihren Websites Liveticker zu den einzelnen Rennen an.

ORF 1 zeigt neben mehreren Highlight-Zusammenfassungen auch das Langlauf-Rennen aus Ruka/Kuusamo am Samstag ab 15.20 Uhr live. Das Hauptprogramm des Österreichischen Rundfunks ist in manchen Teilen Bayern und des Allgäus frei empfangbar.

Ski nordisch Weltcup in Ruka: Vier Allgäuer Kombinierer am Start

In dieser Saison starten gleich vier Allgäuer Sportler in der anspruchsvollen Disziplin in den Weltcup:

  • Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf)
  • Johannes Rydzek (SC Oberstdorf)
  • Julian Schmid (SC Oberstdorf)
  • David Mach ( TSV Buchenberg)
Die Allgäuer Julian Schmid, Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger (v.l.) greifen auch in der Weltcup-Saison 2022/23 in der Nordischen Kombination an.
Die Allgäuer Julian Schmid, Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger (v.l.) greifen auch in der Weltcup-Saison 2022/23 in der Nordischen Kombination an.
Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Vor allem Vinzenz Geiger zeigte sich zuletzt in guter Form. Bei den Deutschen Meisterschaften Mitte Oktober stellte er auf der Rothausschanze in Hinterzarten einen neuen Schanzenrekord auf. Schon in der letzten Saison konnte er die Gold-Medaille im Einzel bei Olympia gewinnen und belegte den dritten Platz in der Gesamtwertung. Der Höhepunkt der diesjährigen Saison ist die Nordische Ski-Weltmeisterschaft, die Ende Februar und Anfang März im slowenischen Planica stattfindet.

Nordische Kombination: Olympia-Zukunft überschattet Auftakt

Abseits der sportlichen Leistungen wird vor allem das drohende Olympia-Aus der Nordischen Kombination bei Olympia Thema beim Weltcup-Auftakt sein. Laut dem Internationalen Olympischen Komitees (IOC) steht die Sportart für die Olympischen Spiele 2030 auf der Kippe. Der IOC begründete dies unter anderem mit zu geringem Interesse an der Sportart. Für die Zukunft und den Nachwuchs der Nordischen Kombination hätte dies enorme Auswirkungen. Viele Sportler und Verantwortliche äußerten sich bereits sehr besorgt.