DFB-Elf vor zweitem WM-Spiel

Allgäuer Fußball-Star Kevin Volland vor dem Spanien-Spiel: "Ich glaube, sie schaffen es"

Kevin Volland (rechts) besuchte am Samstag das Bayernliga-Topspiel in Landsberg und gratulierte seinem Kumpel Dennis Hoffmann zum 2:1-Sieg des TSV Kottern.

Kevin Volland (rechts) besuchte am Samstag das Bayernliga-Topspiel in Landsberg und gratulierte seinem Kumpel Dennis Hoffmann zum 2:1-Sieg des TSV Kottern.

Bild: Thomas Weiß

Kevin Volland (rechts) besuchte am Samstag das Bayernliga-Topspiel in Landsberg und gratulierte seinem Kumpel Dennis Hoffmann zum 2:1-Sieg des TSV Kottern.

Bild: Thomas Weiß

Kevin Volland wurde von Hansi Flick nicht für die Fußball-WM nominiert. Dabei weiß der Topstürmer aus dem Allgäu, wie Deutschland gegen Spanien gewinnen kann.
27.11.2022 | Stand: 11:52 Uhr

Der ausgemusterte Fußball-Nationalspieler Kevin Volland aus Marktoberdorf glaubt trotz der überraschenden WM-Auftaktniederlage gegen Japan noch an die deutsche Nationalmannschaft. Am Rande des Bayernliga-Topspiels zwischen dem TSV Landsberg und dem TSV Kottern zeigte sich der 30-jährige Allgäuer, der für den AS Monaco in der ersten französischen Liga stürmt, zuversichtlich vor dem alles entscheidenden zweiten Vorrunden-Spiel heute gegen Spanien ab 20 Uhr.

Kevin Volland: "Das wird ein ganz anderes Spiel für Spanien"

"Die Ausgangssituation ist sicher schwierig. Aber ich glaube, sie schaffen es, die Niederlage gegen Japan zu vergessen und Spanien zu bezwingen", sagte Volland im Exklusiv-Gespräch mit unserem AZ-Reporter. Dass die Iberer in der Gruppe E im ersten Spiel Costa Rica mit 7:0 vom Platz gefegt haben, ist Volland nicht entgangen: "Ja, die sind schon richtig gut drauf. Dennoch wird das gegen Deutschland ein ganz anderes Spiel für Spanien."

Doch Volland weiß, dass es die Partie gegen Spanien kein leichtes Unterfangen wird. Mit Hinweis auf die vielen vergebenen Chancen gegen Japan - vor allem in der ersten Halbzeit - sagt Volland: "Natürlich kommt es auch darauf an, dass du das Quäntchen Glück im Abschluss hast - oder die Chancen eben konsequenter nutzt." Volland spricht den deutschen Fußball-Fans aus der Seele: "Ich würde es mir natürlich ganz fest wünschen, dass das Turnier für Deutschland noch ein Weilchen weitergeht."

Lesen Sie auch: Diese Allgäuer Fußballer spielen in Profi-Ligen.

2014 gelang Volland mit dem DFB-Team ein 1:0 in Vigo

Kevin Volland weiß aus eigener Erfahrung, wie man gegen Spanien bestehen kann. Ein einziges Mal trug der 15-fache Nationalspieler Volland das Trikot mit dem Bundesadler gegen Spanien. Am 18. November 2014 stürmte Volland in einem Freundschaftsspiel in Vigo 90 Minuten lang für Deutschland. Toni Kroos erzielte damals in der 89. Minute den Siegtreffer für den DFB. Es war der bislang letzte Erfolg gegen Spanien. Danach gab es zwei Mal ein 1:1 (im März 2018 und im September 2020) sowie die legendäre 0:6-Schlappe gegen Torres & Co. in der Uefa-Nations-League (im November 2020).

Im November 2014 gelang zuletzt einer DFB-Elf ein Sieg gegen Spanien.  Kevin Volland (vorne links) war damals in Vigo ebenso dabei wie Mario Götze (vorne rechts).
Im November 2014 gelang zuletzt einer DFB-Elf ein Sieg gegen Spanien.  Kevin Volland (vorne links) war damals in Vigo ebenso dabei wie Mario Götze (vorne rechts).
Bild: Carmen Jaspersen

Nach Malediven-Urlaub Daumendrücken für Kottern

Die umstrittene WM in Katar verfolgt Volland nicht mit der Intensität wie frühere Turniere. Erst vor wenigen Tagen postete der Profi in den sozialen Netzwerken ein Foto von seinem Urlaub auf den Malediven. In türkisfarbenem glasklaren Wasser paddelt er in einem knallgelben Kanu im Indischen Ozean und lässt sich die Sonne auf den Pelz brennen. Wenige Tage danach sitzt er am Samstag dick eingepackt mit Anorak und Mütze im Landsberger 3 C-Sportpark, um mit Bruder Robin, seiner Tante und seinem Onkel sowie ein paar Kumpels dem TSV Kottern die Daumen zu drücken. Denn Vollands Cousin Nico Beutel trägt (wie früher auch Robin Volland) das Trikot der Kotterner - und das höchst erfolgreich. Die Sankt Manger gewannen das Spitzenspiel gegen die Truppe um Spielertrainer Sascha Mölders mit 2:1, landeten den siebten Sieg in Folge unter Trainer Frank Wiblishauser und sind als Tabellensechster nur zwei Punkte entfernt vom Relegationsplatz 2, den aktuell der FC Memmingen einnimmt.

Erst vor wenigen Tagen postete Kevin Volland ein Urlaubsfoto von den Malediven.
Erst vor wenigen Tagen postete Kevin Volland ein Urlaubsfoto von den Malediven.
Bild: Instagram-Account Kevin Volland

Volland lobt den TSV Kottern

Kevin Volland lobte die Kotterner nach ihrer beeindruckenden Vorstellung in den höchsten Tönen: "Ich hab ja schon ein paar Kotterner Spiele gesehen, als mein Bruder Robin dort noch gespielt hat. Das war damals eher immer Langholz. Heute hat Kottern echt ein richtig schönes Fußballspiel gezeigt und verdient gewonnen". Wenn die Sankt Manger auch in der Frühjahrsrunde so giftig bleiben, "dann kann der TSV auch noch weiter nach oben schielen", sagt Volland. "Und wenn sie ihr Saisonziel fürs zweite Halbjahr neu definieren müssen, wäre das doch super. Alles machbar", fügt Volland an - um danach noch lange mit der Kotterner Mannschaft und seinem Anhang zu diskutieren und ein Siegerbier zu trinken. Auch bei den Fans der Münchner Löwen, die in einem Partybus nach Landsberg gekommen waren, um Sascha Mölders zu unterstützen, schaute Volland noch vorbei. Der Profi genoss den Amateurfußball in seiner schönsten Form - und die WM in Katar interessierte am Samstagnachmittag nur am Rande ...