Wintersport

Skispringerin Katharina Althaus ist Corona positiv

Raus aus der olympischen Bubble und schon angesteckt: Skispringerin Katharina Althaus wurde positiv auf Corona getestet.

Raus aus der olympischen Bubble und schon angesteckt: Skispringerin Katharina Althaus wurde positiv auf Corona getestet.

Bild: Imago, Peng Ziyang

Raus aus der olympischen Bubble und schon angesteckt: Skispringerin Katharina Althaus wurde positiv auf Corona getestet.

Bild: Imago, Peng Ziyang

Skispringerin Katharina Althaus ist positiv auf Corona getestet worden und muss in Oberstdorf in Quarantäne bleiben. So geht es ihr jetzt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
24.02.2022 | Stand: 07:33 Uhr

Wegen eines positiven Corona-Tests muss Skisprung-Ass Katharina Althaus eine Wettkampfpause einlegen.

Die Olympia-Zweite von Peking ist zwar symptomfrei, befindet sich aber in häuslicher Quarantäne und fehlt daher beim Weltcup an diesem Wochenende in Hinzenbach.

"Schade, dass ich pausieren muss, ich habe eine sehr gute Form. Ich setze alle Hoffnungen daran, dass ich bei der RawAir in Norwegen wieder mit von der Partie bin", sagte die 25-Jährige am Mittwoch mit Blick auf die Mini-Tournee in der kommenden Woche.

Althaus: In Peking jubelte und weinte sie

Althaus hatte bei den Winterspielen in Peking Silber von der Normalschanze geholt und war danach im Mixed-Wettbewerb wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert worden.

Nach Angaben von Frauen-Bundestrainer Maximilian Mechler (siehe eigenen Bericht vom Empfang in Isny) muss in Hinzenbach "auch Pauline Hessler passen, sie hat etwas mit dem Rücken zu kämpfen und pausiert dieses Wochenende. Wieder mit dabei sind Luisa Görlich und Anna Rupprecht sowie Josephin Laue, die sehr gute Leistungen im Continentalcup gezeigt hat."

Lesen Sie auch
##alternative##
Umfrage

Was unternehmen Sie an Pfingsten? Ostallgäuer erzählen

Mehr zur Corona-Krise im Newsblog der Allgäuer Zeitung.