Corona-Pandemie

Luftnot, Erschöpfung, Angst: Wie eine Reha bei Long Covid helfen kann

Long-Covid-Kranke sind nach aktuellen Erfahrungen aus der Reha mit unterschiedlichen Symptomen konfrontiert.

Long-Covid-Kranke sind nach aktuellen Erfahrungen aus der Reha mit unterschiedlichen Symptomen konfrontiert.

Bild: Sina Schuldt, dpa

Long-Covid-Kranke sind nach aktuellen Erfahrungen aus der Reha mit unterschiedlichen Symptomen konfrontiert.

Bild: Sina Schuldt, dpa

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert, spürt die Folgen manchmal noch Monate später. Eine Reha kann helfen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten.
12.01.2022 | Stand: 13:13 Uhr

Herzprobleme, Luftnot, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Angst – die Symptome sind vielfältig und beschäftigen Betroffene noch Monate nach der überstandenen Corona-Infektion. Long Covid nennt man diese gesundheitlichen Langzeitfolgen von Corona. Sie können direkt nach der Erkrankung auftreten, aber auch erst Wochen oder Monate später. Reha-Maßnahmen können helfen, diese zu lindern. Die wichtigsten Informationen zu Long Covid und Reha haben wir hier zusammengefasst.

Welche Symptome sind typisch für Long Covid?

Long-Covid-Kranke sind nach aktuellen Erfahrungen aus der Reha mit ganz unterschiedlichen gravierenden Symptomen konfrontiert. "Dabei gibt es bei Weitem nicht nur ein Krankheitsbild – in unseren Einrichtungen haben wir es mit einer ganzen Menge verschiedener Symptome zu tun", sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Die Beschwerden sind unspezifisch – darunter Herzprobleme, Konzentrationsprobleme, Luftnot, Angststörungen, Depression oder chronische Müdigkeit." Manche Betroffene seien aus ihrem Berufsleben herausgerissen. Manche könnten sich teils Monate nach der eigentlichen Erkrankung nicht mehr konzentrieren und zum Beispiel Texte nicht mehr verstehen.

Wann treten bei Long Covid Symtome auf?

"Wir merken verstärkt, dass die Menschen nicht nur aktuell an Covid-19 erkranken, sondern viele später das Post- oder Long-Covid-Syndrom entwickeln", so Gundula Roßbach von der Deutschen Rentenversicherung. Viele Patientinnen und Patienten müssten erst realisieren, dass es sich um Long Covid handle. (Lesen Sie auch: Wann wird die Pandemie endemisch? Das sagt der Biontech-Gründer Sahin)

Wie oft treten Symptome von Long Covid nach einer Corona-Infektion auf?

Nach einer im Dezember veröffentlichten Studie der Mainzer Universitätsmedizin haben rund 40 Prozent der Corona-Infizierten mehr als ein halbes Jahr später noch Symptome, also Long Covid. Long Covid trifft demnach auch Infizierte mit milden oder asymptomatischen Verläufen.

Wie kann eine Reha bei Long Covid helfen?

Lesen Sie auch
##alternative##
Long Covid

Lungenarzt warnt: "Corona überlastet uns in einem nie da gewesenen Ausmaß"

Laut Gundula Roßbach von der Deutschen Rentenversicherung kommen je nach Symptom Reha-Kliniken etwa speziell für Kardiologie, Neurologie oder Psychosomatik infrage. "Vielfach betreten wir hier Neuland, weil fundierte Erfahrungswerte bislang fehlen", sagte Roßbach. "Aber wir helfen bei der Erforschung mit, und wir merken, dass die Rehabilitation der Rentenversicherung mit all ihren Instrumenten den Menschen bei Long Covid hilft."

Welche Reha-Maßnahmen sind möglich?

Da die Symptome unterschiedlich sind, muss die Reha individuell an den Bedarf der Patientin oder des Patienten angepasst werdeen. Reha-Maßnahmen können je nach Symptomen in Kliniken erfolgen, die sich auf Kardiologie, Neurologie oder Psychosomatik spezialisiert haben. Betroffene können abhängig vom Krankheitsbild zum Beispiel Psychotherapie, Kranken- und Atemgymnastik sowie Ausdauer- und Krafttraining in Anspruch nehmen. (Lesen Sie auch: „Diese Menschen sind im Alltag wirklich eingeschränkt“ - Ärzte aus dem Allgäu über Long Covid)

Wie lange dauert eine Reha bei Long Covid?

Eine Reha bei Long Covid dauert in der Regel etwa drei bis vier Wochen, wie Volker Köllner auf der Website der Deutschen Rentenversicherung erklärt. Der Ärztliche Direktor und Chefarzt im Reha-Zentrum Seehof bei Berlin fügt hinzu, bei psychosomatischen Symptomen seien es fünf bis sechs Wochen.

Informationen zu den Reha-Möglichkeiten und zur Beantragung finden Sie auf der Website der Deutschen Rentenversicherung. (mmhe, mit dpa)

Mehr Nachrichten aus Deutschland und der Welt lesen Sie hier.