Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Energiekrise

So groß ist die Gefahr eines Stromausfalls in Deutschland

Wenn nur noch die akkubetriebenen Lampen einer Baustelle für Licht im Viertel sorgen: Ganz auszuschließen sind Stromausfälle nie, passieren jedoch in Deutschland bislang nur vereinzelt.

Wenn nur noch die akkubetriebenen Lampen einer Baustelle für Licht im Viertel sorgen: Ganz auszuschließen sind Stromausfälle nie, passieren jedoch in Deutschland bislang nur vereinzelt.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa

Wenn nur noch die akkubetriebenen Lampen einer Baustelle für Licht im Viertel sorgen: Ganz auszuschließen sind Stromausfälle nie, passieren jedoch in Deutschland bislang nur vereinzelt.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa

Gehen in Deutschland bald die Lichter aus? Diese Sorge prägt die Debatte um die Atomkraft. Warum das Risiko gestiegen ist, aber kein Grund zur Panik besteht.
08.08.2022 | Stand: 12:42 Uhr

Gehen bei uns im Winter die Lichter aus? Die Sorge vor einem großflächigen Stromausfall ist jedenfalls eines der Hauptargumente derer, die eine Laufzeitverlängerung der Kernkraft fordern. Experten sind sich einig, dass die Stromversorgung anfälliger geworden ist. Das hat mit der Energiewende zu tun, mit Versäumnissen beim Netzausbau – und mit Putin. Doch wie realistisch ist das Blackout-Szenario tatsächlich?