Polizeikontrollen im Straßenverkehr

Polizei zieht im Allgäu zahlreiche Betrunkene und unter Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr

Die Polizei hat in Memmingen, Babenhausen, Hawangen, Kempten, Dietmannsried und Pfronten zahlreiche betrunkene oder unter Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein Autofahrer war so betrunken, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war.

Die Polizei hat in Memmingen, Babenhausen, Hawangen, Kempten, Dietmannsried und Pfronten zahlreiche betrunkene oder unter Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein Autofahrer war so betrunken, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat in Memmingen, Babenhausen, Hawangen, Kempten, Dietmannsried und Pfronten zahlreiche betrunkene oder unter Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein Autofahrer war so betrunken, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Die Polizei kontrollierte unter anderem in Memmingen, Kempten und Pfronten. Ein Mann war so betrunken, dass nicht einmal mehr ein Atemalkoholtest möglich war.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
15.05.2021 | Stand: 15:06 Uhr

Die Polizei hat in Memmingen, Babenhausen, Hawangen, Kempten, Dietmannsried und Pfronten zahlreiche betrunkene oder unter Drogen stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Auch ein E-Roller-Fahrer war darunter. Ein Autofahrer war so betrunken, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war. Der Mann musste auf der Polizeidienststelle ausnüchtern.

Polizei zieht Betrunkene Autofahrer in Memmingen, Babenhausen und Hawangen aus dem Verkehr

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei in Memmingen einen 28-jährigen Autofahrer. Die Beamten stellten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein anschließend freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von deutlich über einem Promille. Die Beamten verboten daher die Weiterfahrt und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Auch in Babenhausen (Unterallgäu) kontrollierte die Polizei. Bei einem 27-Jährigen stellten die Beamten in der Nacht auf Samstag Alkoholgeruch sowie leere Bierflaschen im Fahrzeug fest. Der anschließend freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp unter einem Promille. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.

Und in Hawangen (Unterallgäu) erwischte die Polizei in der Nacht auf Samstag einen 24-Jährigen, der alkoholisiert mit dem Auto unterwegs war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über einem Promille. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden, wie die Polizei berichtet. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Lesen Sie auch: Sonthofen: 19-Jähriger wird in seinem Auto zusammengeschlagen)

Dietmannsried: Autofahrer ist zu betrunken für einen Atemalkoholtest

Den Kollegen in Kempten fiel am Freitagabend ein Pkw auf, der aus Kempten kommend auf die A7 auffuhr. An der Ausfahrt Betzigau kontrollierte die Polizeistreife den 38-jährigen Fahrer. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 0,5 Promille. Die Polizisten stellten den Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall in Memmingen

Mit 2,2 Promille: 53-Jähriger baut betrunken in Memmingen Unfall und greift Polizistin an

Ebenfalls am Freitagabend fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Auto in auffälligen Schlangenlinien von Dietmannsried (Oberallgäu) kommend in Richtung Krugzell. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer derart alkoholisiert war, dass ein Atemalkoholtest nicht mehr möglich war, wie die Polizei berichtet. Der Mann wurde zur Blutentnahme zur Dienststelle gebracht und anschließend, aufgrund seiner starken Alkoholisierung und der damit einhergehenden Orientierungslosigkeit, in Gewahrsam genommen. Die Polizisten stellten das Auto des 36-Jährigen verkehrssicher ab. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Neben betrunkenen Autofahrern kontrollierte die Polizei auch einen 33-Jährigen, der am Freitagabend auf einem E-Roller in Kempten mit über einem Promille unterwegs war. Der Mann durfte nicht mehr weiterfahren. Ihn erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. (Lesen Sie auch: Augsburg: Betrunkener schlägt mit Flasche um sich und verletzt Polizist)

Unter Drogen stehende Autofahrerin in Pfronten: 34-Jährige raucht Joints und fährt Auto

In Pfronten (Ostallgäu) hielt die Polizei am Freitagnachmittag eine 34-jährige Ostallgäuerin an. Die Beamten stellten bei der Frau drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein durchgeführter Urintest reagierte positiv auf THC. Schließlich gab die junge Frau zu, dass sie vor zwei Tagen drei Joints mit Marihuana geraucht hatte. Deshalb wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Pfronten durchgeführt. Die 34-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmittel, ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Lesen Sie auch: Vorarlberg: 200 Anzeigen nach Corona-Party in Hohenems