Nach Corona-Zwangspause

Profi-Boxer Michael Eifert ist Junioren-Weltmeister! Allgäuer gelingt spektakulärer Sieg nach acht Runden

Profi-Boxen 2021: Michael Eifert ist Junioren-Weltmeister der WBO.

Profi-Boxen 2021: Michael Eifert ist Junioren-Weltmeister der WBO.

Bild: Torsten Helmke

Profi-Boxen 2021: Michael Eifert ist Junioren-Weltmeister der WBO.

Bild: Torsten Helmke

Profi-Boxer Michael Eifert (23) ist Juniorenweltmeister des Weltverbandes WBO! Dem Allgäuer gelang in Magdeburg ein Punktsieg gegen Dustin Amman.
06.06.2021 | Stand: 00:49 Uhr

Update Freitag, 5. Juni 23 Uhr: Michael Eifert ist Junioren-Weltmeister!

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Der Allgäuer Profiboxer Michael Eifert (23) ist Junioren-Weltmeister! Er setzte sich bei der SES-Box Gala am Samstagabend in Magdeburg im Halbschwergewicht (bis 79,3 Kilo) gegen Dustin Amman (23, Gummersbach) durch. Beide Boxer lieferten sich ein spannendes, phasenweise spektakuläres Duell, das über die volle Distanz der angesetzten acht Runden ging. Am Ende entschieden die Kampfrichter einstimmig für Michael Eifert (77-75, 77-75, 79-73). "Das war eine harte Schlacht. Ab Runde vier ist Mike so richtig warm gelaufen und hat verdient gewonnen.", freute sich sein Trainer Ali Celik über Eiferts Erfolg. Damit holte sich der Allgäuer den Junioren-TItel des Weltverbandes WBO und hat sein erstes großes Ziel im Profibereich erreicht. Im Vorjahr hatte er den Junioren-WM-Kampf nach Version der IBF knapp gegen Tom Dzemski verloren.

Im Hauptkampf setzte sich in Magdeburg gegen Agit Kabayal in einem starken Schwergewichtskampf gegen den US-Amerikaner Kevin Johnson nach Punkten durch. Überschattet wurde der Abend von einer Massenschlägerei unter Zuschauern.

Update Freitag, 4. Juni 16.15 Uhr: Eiferts Kampf offiziell zum WM-Kampf um Junioren-Titel der WBO ernannt

Nachdem Halbschwergewichtsboxer Michael Eifert am Freitag sein Gewicht von maximal 79,3 Kilo auf die Waage brachte, erhält er eine kurzfristige Chance: Der Allgäuer darf um die Junioren-WM des Weltverbandes WBO kämpfen. Gegner ist Dustin Ammann (23) aus Gummersbach. Der Kampf ist jetzt auf acht Runden angesetzt. Das teilte Eiferts Trainer Ali Celik unserer Redaktion am Telefon mit.

Hier geht es zum Usprungstext von Freitag, 4 Juni, 12 Uhr :

Nach knapp einjähriger Corona-Zwangspause steigt die Allgäuer Box-Hoffnung Michael „Diesel“ Eifert am Samstag wieder in den Ring: Bei der SES-Box-Gala auf der Seebühne in Magdeburg bestreitet der 23-Jährige gegen Dustin Amman (23) aus Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) seinen achten Profikampf. Mit einem Sieg will er sich für einen erneuten Kampf um die Junioren-Weltmeisterschaft im Halb-Schwergewicht (bis 79,3 Kilogramm) empfehlen.

(Lesen Sie auch: Allgäuer Profi Michael Eifert: Warum ihm ein Trainer einst den Spitznamen „Diesel“ gab)

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Newsblog, Teil 77

Newsblog: Die Corona-Entwicklung im Allgäu und auf der Welt im Überblick vom 17. bis 20. September 2021

Den Junioren-Titel des Weltverbandes IBF hatte er bei seinem bis dato letzten Kampf beinahe an sich gerissen: Am 22. August 2020 verlor er mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse (77:76, 77:76, 76:76) gegen Lokalmatador Tom Dzemski in Magdeburg nach Punkten. Viele Boxfans sahen damals Michael Eifert als Sieger und brachten ihren Respekt vor seiner Leistung auf Social-Media-Kanälen zum Ausdruck.

Die Ringrichter sahen es freilich anders. Eifert kassierte die erste Niederlage in seinem siebten Profikampf. Getreu dem Motto: "Jetzt erst Recht", rappelte sich Eifert nach der vertanen Chance wieder auf. Umso mehr fiebert er nun seiner Ring-Rückkehr entgegen.

(Lesen Sie auch: Corona-Frust! Box-Profi Eifert läuft knapp 40 Kilometer von Kaufbeuren nach Kempten)

„Ich kann es kaum erwarten, dass es nach der Corona-Zwangspause wieder los geht. Ich brauche das Adrenalin und den Wettbewerb. Ohne Kämpfe hab ich mich gefühlt wie ein Fisch ohne Wasser“, sagt der gebürtige Kaufbeurer, der in Kempten von Ali Celik trainiert wird. Sein Gegner Amman hat sieben seiner neun Profikämpfe gewonnen.

Eifert hofft darauf, noch in diesem Jahr um die Junioren-WM boxen zu düfen.

Boxen in Magdeburg: MDR überträg im TV und im Livestream: Hauptkampf: Kabayel gegen Johnson

Im Hauptkampf in Magdeburg will Profi-Boxer Agit Kabayel (28) seinen WBA-Kontinental-Titel am Samstag gegen den US-Amerikaner Kevin Johnson (41) verteidigen. Bei dem Fight auf der Seebühne in Magdeburg sind im Rahmen eines Modellprojekts bis zu 1000 Zuschauer zugelassen. Der MDR berichtet ab 22.35 Uhr. Die Kämpfe sind auch im Livestream des Senders zu sehen.